Bewerbungsschreiben Fehler (Rechtschreibung, Grammatik und Formulierungen)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

im Großen und Ganzen ist die Bewerbung gar nicht so schlecht, aber ein paar Punkte solltest du noch verbessern:

Allgemein:
1) der Bezug zum beworbenen Arbeitgeber fehlt, warum willst du genau bei denen die Ausbildung beginnen (und nicht bei der Konkurrenz)???
So sieht deine Bewerbung wie ein Serienbrief aus, den du an X-beliebige AGs schicken möchtest....das merkt ein Personaler sofort und so was wird gerne aussortiert.

2) Fehlerfrei sollte die Bewerbung sein:
 -nach der Anrede folgt Kleinschreibung wegen des Kommas
- "mit dem Großteil meiner Zeit mit" ist unglücklich formuliert [größtenteils]
- eine statt einer meiner Stärken
- Kommata überprüfen und fehlende setzen.....


Konkret zu ändern:
1) "Sehr geehrte Damen und Herren" durch die Anrede des konkreten Ansprechpartners (den vorher ermitteln) ersetzen. Damit hast du nämlich gezeigt, dass du dich informiert hast und somit gegenüber den Mitbewerbern die ersten Pluspunkte gesammelt.

2) deinen Einleitungssatz weglassen!!!! Komm direkt zum Punkt, denn diesen 08/15 Satz will kein Personaler mehr lesen, er langweilt sich zu Tode.

Weitere hilfreiche Tipps rund ums Bewerben findest du hier:

www.karrierebibel.de        und

www.azubiyo.de

Dir viel Erfolg!

P.S.: Aber wie gesagt: du hast das schon ganz gut hinbekommen...... und den Begriff "Lieblingsfächer" kannst du als junger Mensch ruhig so lassen, das wirkt authentisch.

Weshalb ich mich hiermit bewerbe

Würde ich weglassen, es ist offensichtlich, dass dies deine Absicht ist.

Fehlt: Weshalb möchtest Du in gerade diesem Unternehmen arbeiten?

An der ich [...] meine mittlere Reife erlangen werde.

"Lieblingsfächer" hört sich etwas umgangssprachlich an; da würde ich schon eher "favorisierte Fächer" bevorzugen.

Während meines Praktikums als Lagerlogistiker (besser: Fachkraft für Lagerlogistik) habe ich mich [...] beschäftigt, hierbei habe ich [...]

--> Wiederholung ("habe ich"). Hier könnte man z.B. schreiben, dass
das Praktikum ein (erster) interessanter Einblick in die Arbeitswelt
war, du jedoch feststellen musstest, dass dir kaufmännischverwaltende /
organisatorische .. Tätigkeiten mehr gefallen. Und: Wie hast du das festgestellt bzw. warum gefallen Dir Bürotätigkeiten mehr?


Im Verlauf meiner Schulzeit konnte ich mich für das Erstellen von
Tabellen und Texten, besonders mit den Programmen Excel und Word (Microsoft Excel und Word wäre korrekter), sehr
begeistern. Deshalb übernahm ich auch die Aufgabe einen Bericht der
Fußballmannschaft zu erstellen und im Jahresbericht zu veröffentlichen.


Letzer Satz, z.B.: "Aus diesem Grund freute ich mich besonders darüber, einen im Jahresbericht abgedruckten Bericht über die Fußballmannschaft verfassen zu dürfen."

Die Interaktion mit Menschen, sowohl persönlich, als auch fernmündlich, war schon immer eine meiner Stärken.

Finde ich etwas schwach; du solltest zumindest zwei große Stärken aufzählen. Optimal sind natürlich Stärken, die deinem angestrebten Beruf entsprechen (diese müssen jedoch tatsächlich vorhanden sein!). Hierzu liest du dir am besten dein Berufsbild mit all seinen Qualifikationen durch. Die Stellenanzeige tut es jedoch auch (Vorsicht: Nicht wortwörtlich übernehmen). Damit kannst du auch argumentieren, dass gerade Du der / die richtige für den Beruf bist. 

Gerne bin ich auch bereit, meine Fähigkeiten bei einem Probetag oder einer Probewoche unter Beweis zu stellen.

"Probearbeiten" tut es auch. Den Rest enscheidet dann der Arbeitgeber.

Ansonsten ist das Anschreiben soweit okay.



Ich war 2 jahre lang in der Fußball  AG wie könnte ich das formulieren das ich mir dadurch teamfähigkeit angeeignet habe oder irgendwie sowas

0
@SuYmEeN

Du könntest die Teamfähigkeit als eine Deiner Stärken nennen und anschließend damit belegen, dass dir diese während deiner Zeit in der Fußball AG stets zugute kam.

Andererseit ist so etwas wie Teamfähigkeit heutzutage fast schon obligatorisch und wird eigentlich nicht mehr im Anschreiben aufgeführt, da sie schon als Selbstverständlichkeit angesehen wird.

0

"Mittlere-Reife-Zweig" würde ich genauer nennen und "Mittelschulabschluss" würde ich durch "Abschluss der mittleren Reife" ersetzen

mit Mitlere reife zweig ist die M-Klasse der Hauptschule gemeint und mit mittelschulascbhluss der qualifizierte hauptschulabschluss den ich in der 9. klasse absolviert habe

0

Im Block "Während meines Praktikums…" ist ein "mit dem" zu viel

Was möchtest Du wissen?