Bewerbungsschreiben, Arbeitslos, Ausbildung?

4 Antworten

Formuliere es so, dass es den Anschein nach ''bemüht'' und ''stets auf der Suche'' hat. Dass du also nicht bloß gechillt hast, sondern dir einiges dazwischen gekommen ist und du jetzt endlich richtig loslegen willst. Ohne die richtigen Gründe zu kennen, kann man dir hier leider schwer einen konkreten Satz bzw. eine fertige Formulierung nennen.

Ich habe mich mit dem personal nicht mehr verstanden, das ging so weit, das ich aus dem Betrieb rausgeekelt wurde, da sich meine Chefin zu viel in mein privates Leben eingemischt hat & weil ich kein Lohn bekommen habe.

0

" weil ich den Betrieb wegen persönlichen Gründen verlassen musste." das klingt nicht positiv. Da Du keine begreifbare Gründe nennst, kann man Dir nur schwer helfen. In 2 Jahren kann man eine Ausbildung finden, wenn man sich ein Ziel gesetzt hat.

Formuliere das ganze so das es positiv klingt.

Also nicht Arbeitslos oder Arbeitssuchend sondern " Berufliche Neuorientierung" oder auch "Berufliche neuorientierungsphase"

Aus dem Nebenjob machst du ein "6 Monatiges Praktikum im Einzelhandel" ebenso aus der Gastronomie.

Dann ist halt die Frage wo und als was willst Du dich bewerben und Wie alt bist Du ?

Was möchtest Du wissen?