Bewerbungsmappe, Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Christina1306,

ich empfehle einen einfachen Klemmhefter mit transparentem
Deckel, und darin in folgender Reihenfolge:

1. Deckblatt mit Foto

2. Lebenslauf

3. Arbeitszeugnisse

4. Sonstige Zeugnisse (Uni, Schule usw.)

5. ggfs. Zertifikate über relevante Weiterbildungen u. ä.

Das Anschreiben kommt lose oben auf die Mappe, dann das
ganze in den Briefumschlag.

Wer kein Deckblatt verwenden möchte, kann das Foto auch auf
den Lebenslauf kleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christina1306
23.08.2016, 00:59

Also müssen  die Zeugnisse aus der Berufsschule mit in die Mappe?
Reicht das letzte ? 

0

Hallo Christina,

Dein zukünftiger Arbeitger möchte definitiv dein letztes Berufsschulzeugnis und dein Arbeitszeugnis vom letzten Arbeitgeber sehen.

In die Bewerbung kommt wie du bereits gesagt hast ein Deckblatt mit einem Bild und deinen Kontaktdaten.

Dann ein individelles Anschreiben, wo du deinem zukünftigen Arbeitgeber deine Intention für die Bewerbung Nahe legst, deine Motivation zum Ausdruck bringst und auch erklärst warum du geeignet für diese Stelle bist.

Vielleicht ist es in deiner Situation auch sinnvoll darzulegen wie es dazu gekommen ist, das du durch die Prüfung gefallen bist.

Im Lebenslauf zeigst du dann an, welche schulischen und beruflichen Stationen du bereits durchlaufen hast.

Zur Bewerbungsmappe, ich denke ein ordentlicher Klemmhefter ist völlig ausreichend. Aber schau dazu nochmal hier: https://www.ausbildung-bewerben.de/welche-bewerbungsmappe-fuer-ausbildung/

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen, auch wenn zukünftig jemand in deine Situation kommt und auf diese Frage stößt.

Mit Besten Grüßen

HDOnline

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung




Da ich mit meiner Chefin einen Aufhebungsvertrag gemacht habe weil die Umstände in der Praxis für mich nicht mehr tragbar waren, suche ich jetzt eine neue Praxis.









Das ist natürlich schade. Du solltest dir gleich eine Praxis suchen, die sowieso auch zeitnah Festangestellte suchen, damit du dann nach dem halben Jahr übernommen werden kannst. Am suchst du dir aktuelle Stellenanzeigen raus und stellst deinen Fall dann kurz telefonisch vor. Die Praxis hätte ja auch durchaus einen Vorteil davon.

Schicke dein letztes Berufsschulzeugnis und eventuell schon vorhandene Arbeitszeugnisse mit.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zeugnisse sind halt vorteilhaft....deine alte chefin sollte dir ein arbeitszeugnis ausstellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?