Bewerbungskostenantrag arbeitsamt

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Soweit ich weiß, ist der Antrag nur eine gewisse Zeit gültig. Du bräuchtest eh einen neuen Antrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Erstattung von Bewerbungskosten hast Du keinen Rechtsanspruch. Das ist eine sogenannte Ermessensleistung.

Selbst wenn Du noch den Original-Antrag von 2012 hättest, könnte es die Arbeitsagentur ablehnen, da keine zeitnahe Einreichung der Unterlagen Deinerseits geschehen ist (siehe auch Antwort von derdorfbengel).

Zur Löschung der Daten: nach der Abmeldung bei der Arbeitsagentur sind Deine Daten noch eine gewisse Zeit gespeichert & werden nach einer Frist in der EDV gelöscht. Die Papierakte bei ALG 1 - Bezug wird länger aufgehoben, aber da sind nur die Unterlagen des Arbeitslosengeld-Antrages drin (soweit ich weiß).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
da ich auch nicht gerade auf dem Kopf gefallen bin, weiß ich, das Sozialleistungen 4 Jahre rückwirkend sind.

Was sind die rückwirkend? Schlau? Giftig? Gesund?

Du hast da irgendeine Zahl im Kopf, kannst sie aber offenbar überhaupt nicht zuordnen. Wenn Du so schlau wärest, würdest Du das können.

Im Übrigen bezieht sich die Vierjahres-Frist auf einen Überprüfungsantrag. Mit dem kann man die Neuausstellung ablehnender Bescheide beantragen. Du hast aber gar keinen erhalten, sondern beklagst offenbar die Nichtbearbeitung.

Wenn überhaupt, da Du offenbar selbst nicht weisst, was Du getan hast oder nicht getan hast, also keine Ordnung in Deinen Unterlagen hast.

Im Übrigen konnte man den Überprüfungsantrag bis 2010 vier Jahre rückwirkend stellen . Diese Frist hat die Bundesregierung aber - nur für das SGB II - auf ein Jahr verkürzt.

Das Bundessozialgericht hat in einem älteren Urteil festgestellt, dass eine Behörde Anträge, die mehr als ein Jahr nicht verfolgt wurden, als zurückgenommen bzw. erledigt betrachten kann.

Das kannst Du m.E. auch Deinen Uralt-Antrag.

Nimm's als eine Lehre und bekomm ab jetzt Dein Bürowesen in den Griff. Das ist unverzichtbare banale Grundlagenvoraussetzung, wenn man sich gegen das JC behaupten will. Sonst kann man nur grosse Klappe haben und - grossmütig-überlegen belächelt - auf die Schnauze fliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Formular dafür kann man sich über das Internet besorgen und neu ausfüllen..

Wenn aber notwendige Original-Unterlagen weg sind dann ... PG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?