Bewerbungskosten bei der Steuererklärung wurden nicht anerkannt

2 Antworten

Wieso druckst Du die Bewerbung aus, wenn Du sie per Mail verschickst? Versteh ich jetzt nicht so ganz. Ansonsten habe ich es immer so gemacht, dass ich den Lebenslauf einmal ausgedruckt und im Original unterschrieben habe und dann als PDF-Datei angehängt habe. Die Bewerbung habe ich nicht unterschrieben, sondern nur mit PC ganz normal meinen Namen druntergesetzt.

Ansonsten kannst Du den Einspruch einfach mehr oder weniger formlos verfassen. Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit lege ich gegen den Einkommensteuerbescheid 20... vom .... Einspruch ein. Der Einspruch richtet sich gegen die Nichtanerkennung der Bewerbungskosten. Und dann musst Du das halt begründen, warum Dir doch Kosten entstanden sind. Ob der Sachbearbeiter Dir dann glaubt, steht in den Sternen...

Erstmal vielen Dank für Deine schnelle Antwort Also ich habe jedes Bewerbungsschreiben ausgedruckt und unterschrieben und dann eingescannt. Genauso mit dem Lebenslauf, denke dass es dazugehört, dass Bewerbungsdokumenten unterschrieben sind und das aktuelle Datum tragen.

0
@Kammikaze

Dann scan doch Deine Unterschrift ein und sezt sie dann unter die Bewerbung. Und das aktuelle Datum schreibst Du ja eh mit PC. Mein Lebenslauf hatte meines Wissens kein Datum - aber da müßte ich nochmal schauen...

Übrigens habe ich mit dieser Art von Bewerbung gleich zwei Jobs gekriegt. Kann also nicht so ganz falsch gewesen sein! :-)

0

Was ist denn das für eine Argumentation vom Fi-Amt?

Papier, Kuverts, eventuell Bewerbungsfotos und Porto zum Nulltarif?
Am besten Du wendest Dich an einen Lohnsteuerhilfeverein, die Beiträge sind verkraftbar und die erledigen dann alles Weitere für Dich!

was benötigt man bei einer e-mail Bewerbung für Kuverts, Papier und Porto?

1
@Johanna493

Habe ich zu spät gelesen, und meine Korrektur kam zu spät, da ich gerade ein Problem mit meiner Tastatur habe!

0

Jobcenter Leistung .. arbeitsuchend .. bewerbungen . Geld zurück?

Hey habe da mal eine Frage.. ich beziehe ja zurzeit noch Leistung vom Jobcenter bis zum März 2018 , meine Kleine geht jedoch im August 2017 schon in die Kita und ich wollte natuerlich wieder anfangen zu arbeiten und logisch, dass ich Bewerbungen etc schreiben muss. Kriege ich das Geld für die Bewerbungen, Kosten für die Absendung, Bewerbungsfotos etc vom Jobcenter wieder ausgestattet oder geht das aus eigener Tasche weg?

...zur Frage

Wie bekommt man die Bewerbungskosten zurück?

Mein Freund muss vom Jobcenter aus jeden Monat 4 Bewerbungen schreiben. Jetzt hab ich gehört, dass man die Kosten dafür zurück bekommt. Aber wie? Was muss man denn vorlegen? Muss man da irgendeinen Antrag ausfüllen? Und wieviel bekommt man pro Bewerbung? Hab gehört 2€ oder auch 5€. 2€ wäre ja schon etwas wenig. Alleine das Porto kostet ja schon 1,45€.

...zur Frage

Es ist rechtens das ein Steuerbescheid für 2009 weg Tod Ende Juni 2010 aufgehoben wird?

Unsere Eltern sind ohne Vorwarnzeichen plötzlich Ende Juni 2010 kurz nacheinander verstorben, Sie konnten uns also keine Hinweise geben wo was liegt (Fahrzeugbrief usw.) bzw. was an wenn zu zahlen ist.
Dann kam Anfang September 2010 ein Steuerbescheid für 2009 über 36 Euro (Auszahlung).
Die Steuererklärung wurde von meinem Vater ganz am Anfang des Jahres 2010 abgegeben, das habe ich mitbekommen da sich mein Vater furchtbar darüber aufgeregt hat das das Finanzamt einiges nicht anerkannt hat.
Da in diesem Bescheid einiges nicht anerkannt wurde, hatte ich deshalb fristgemäß Einspruch eingelegt.
Den Eingang des Einspruchs hat mir das Finanzamt bestätigt, ich sollte noch eine Begründung zu dem Einspruch einlegen.
Jetzt kam plötzlich ein Schreiben das der Steuerbescheid aufgehoben wurde, da der Steuerschuldner zum Zeitpunkt der Bekanntgabe des Steuerbescheids verstorben.
Das ist wohl ein schlechter Witz, es wurde auf kein Gesetz oder Paragraphen verwiesen.

...zur Frage

Muss ich an einer Maßnahme vom Jobcenter teilnehmen wenn mir kosten entstehen die ich selbst nicht tragen kann?

Guten Tag, Ich bin zurzeit arbeitssuchend und das soll auch nicht so bleiben. Aber ich bin nun seit einem Monat in einer Maßnahme in der Bewerbungen geschrieben werden etc.... an sich finde ich das echt super und da ich keinen pc zuhause habe bin ich auch darauf angewiesen wenn ich bewerbungen schreiben will ich finde es auch gut das für die bewerbungen nichts gezahlt werden mus allerdings sind das 40std/woche und wirklich viel wird einem nicht geholfen. da ich 15km weg dahin habe und kein auto müsste ich mit der bahn fahren und das monatsticket kostet 57 euro und auch der aufwand der für mich da durch entsteht (verpflegung etc.) da ich aber keine zusatzleistungen bekomme und sowieso nur 360 euro im monat für mich habe ist das für mich unzumutbar und mir ist angedroht worden das ich meine leistung gekürzt bekomme wenn ich mich weigere daran teilzunehmen. ich möchte einen job finden ich gebe mir auch bei "praktikas" mühe aber irgendwie läuft es halt grad mal nicht und ich muss zusehen wie ich mit 250 euro durch den monat komme da ich ja die kosten für die fahrt und extra kosten bei meinem vermieter habe.

ich bin am verzweifeln und weis nicht mehr was ich tun soll MFG

...zur Frage

Belege für Arbeitszimmer bei Steuererklärung vergessen - kann ich Einspruch erheben und sie nachreichen?

Ich hatte in unserer Steuererklärung leider vergessen, die Belege für das Arbeitszimmer meines Mannes einzureichen. Das Steuerprogramm hatte das nicht verlangt. Daher wurden diese Kosten im Steuerbescheid nicht anerkannt. Begründung des Finanzamtes lautete "Die Kosten für das häusliche Arbeitszimmer konnten nicht berücksichtigt werden, da keinerlei Belege (Grundriss der Wohnung mit Nutzflächenberechnung, Skizzen, Mietverträge über die Höhe der Kosten etc.) eingereicht wurden." Das ist natürlich ein dusseliger Fehler, den ich aber leicht korrigieren könnte. Kann ich Einspruch erheben und die Belege nachreichen? (Es ist ein weiterer Fehler aufgetreten, daher wird schlichte Änderung nicht möglich sein) Falls ja, hat jemand einen Vorschlag für eine gute Formulierung? Herzlichen Dank für jede Hilfe! Dies war meine erste selbst erstellte Steuererklärung, die mich viele Nerven gekostet hat. Es wäre schade, wenn mich das nun auch viel bares Geld kosten müsste... ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?