Bewerbungsgespräch: ANFAHRT - Fahrtkostenerstattung.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei uns wird das überwiesen. Du fragst einfach nach dem Gespräch höflich nach, wie das in der entsprechenden Firma gehandhabt wird. Einige Firmen haben extra Abrechnungsbögen für so was. Den füllst du aus, heftest den Beleg dran und die Firma überweist dir das Geld. Allerdings meist nur die Kosten die ein Bahnticket 2. Klasse verursacht hätte und nicht mehr. Wenn du meinst 1. Klasse fahren zu müssen oder dein Auto mehr schlugt, bleibt die Differenz bei dir hängen.

Bring die Fahrkarte (Beleg) mit. Sprich deinen Gegenüber nach dem Gespräch darauf an, zumeißt wird man eh von selbst nach Kosten gefragt! Fast immer wird das Geld dann in Bar ausgezahlt!

Wäre natürlich klasse, wenn ich es bar ausgezahlt bekäme. Danke für die Antwort.

0

Wow, ungewöhnlich- die meisten weisen mittlerweile gleich drauf hin, dass sie NIX erstatten.

ansprechen würde ich es.. entweder,w enn sekretärin mich in Empfang nimmt, es situiationsmässig passt, mit ihr "sagen sie,w egen der Fahrtkosten- an wen soll ich ich denn da wenden"

Oder am Ende des eigentlichen Gesprächs. Nicht,w enn man schon halb wieder auf dem Hof steht.

Viel Erfolg für´s Gespräch!!!

Vielen Dank!

0

Du fragst zum Schluß des Gespräches höflich nach der Fahrtkostenerstattung. Evtl. mußt Du einen Reisekostenantrag ausfüllen und diesem Belege beifügen, z.B. Tankquittung oder Fahrkarte (bzw. eine Kopie der Fahrkarte, falls es sich um eine Rückfahrkarte handelt). Ob die Reisekosten sofort ausgezahlt oder überwiesen werden, läßt sich so nicht beantworten.

Lass erst mal das Gespräch zu Ende sein,

wenn es dann nicht erwähnt wird , kannst du von dir aus mal nachfragen.

Nimm das Schreiben mit.

Wann die dann zahlen, das handhabt jede Firma anders.

Viel Erfolg pw (-:

Erst einmal danke für die Antwort. Welches "Schreiben" meinst du? Die Einladung vom Unternehmen zum Vorstellungsgespräch?

Danke!

0

Was möchtest Du wissen?