Bewerbungsgespräch ; Wie viele stärken nennen?!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe jetzt von mir Stärken und Schwächen rausgesucht, es sind jeweils um die 5 Stück. Wenn ich morgen gefragt werde welche Stärken / Schwächen ich habe .. wie viele sollte ich aufzählen ?!

Es geht nicht ums "Aufzählen", kimkim97.

Niemand ist daran interessiert, dich "vorzuführen". Man will lediglich wissen, wie gut du dich selbst kennst. Und natürlich interessieren dabei auch die Schwächen (vor denen niemand gefeit ist). Wichtiger als das Aufzählen ist aber, was du gegen die Schwächen und für die Stärken unternimmst.

Wenn du also nach deinen Schwächen gefragt wirst, nenne eine und sage gleich dazu, was du unternimmst, um dagegen anzutreten.

Tipp gegen Aufregung

Die Palette ist fast unendlich lang. Aber ich versuch's mal, ein paar wichtige zu nennen, auch wenn die meisten für dich schwierig umzusetzen sind (Warum meldet ihr euch immer erst einen halben Tag vor der Angst?):

Lange vorher

  • Umgebung kennenlernen (hinfahren, dran vorbeilaufen, anschauen)
  • Namen der Ansprechpartner vorher herausbekommen
  • Gut vorbereiten

Kurz vorher

  • Klamotten auswählen, in denen du dich wohl fühlst
  • Rechtzeitig erscheinen (10-20 Minuten vor dem Termin)
  • Aufs Klo gehen (ja, das geht auch im Unternehmen)
  • Bewusst ruhig atmen (durch die Nase einatmen, durch den Mund ausatmen)
  • Wenn du noch wartest: um ein Glas Wasser bitten und das Glas in kleinen Schlucken langsam(!) austrinken

Besonders hilftreich ist es, wenn du jemanden findest, dem du ein Gespräch aufdrängen kannst, und der nicht am Bewerbungs-/Vorstellungsgespräch beteiligt ist. (Pförtner, Sekretärin, Mitarbeiter auf dem Flur, etc.) Rede mit ihnen über Gott und die Welt. Das Thema ist egal, wichtig ist der Teil mit dem Reden. :)

Tipp: Nimm eine/n Freund/in oder die Eltern mit! Fahrt frühzeitig los. (Nehmt euch für die Einstimmung ca. 10-15 Minuten Zeit; so dass ihr MINDESTENS 30 Minuten vor dem Termin ankommt.) Vor der Tür des Unternehmens oder in der Lobby oder an ähnlichen Orten bleibt ihr stehen, lasst das Gebäude und die Menschen auf euch wirken und REDET miteinander. Worüber ist völlig egal, solange es nur nicht das kommende Gespräch ist. ;)

Während des Gesprächs

  • Versuche, ganz auf dem Stuhl zu sitzen und deine Haltung ständig bewusst zu kontrollieren
  • Atme kontrolliert ein und aus

Gerade am Anfang ist es schwer, sich zu konzentrieren. Das wissen die Personalleute aber. Deshalb wirst du am Anfang Small Talk machen (müssen). Ihr werdet über das Wetter, über die Anfahrt, vielleicht auch über Mode, Hunde oder Gott reden. Mache mit! Es ist nur zu DEINEM Vorteil!

Sobald du dich etwas entspannt hast, kannst du selbst aktiv zum eigentlichen Thema übergehen, falls dein Gesprächspartner es nicht bereits versucht. Damit zeigst du: "Alles klar. Ich werde nicht aus dem Stuhl kippen. Wir können jetzt anfangen, über die wichtigen Themen zu reden."

Wenn es gar nicht gehen sollte, bitte deine Gesprächspartner ganz direkt, noch eine Weile über allgemeine Dinge zu reden. Die Leute versuchen nicht, dich auszutricksen, sondern sie wollen mit dir reden. Und das geht nur, wenn du nicht gleich zusammenklappst. :) (Hier bieten sich die eigenen Hobbys an! Das ist etwas, womit du dich auskennst und über das du bestimmt gut reden kannst. Außerdem interessiert das die Leute ja auch.)

Schon nach ca. 10 Minuten im Gespräch wirst du merken, dass die Anspannung ein bisschen weniger wird. (Ganz wird sie erst einige Stunden nach dem Gespräch vergehen.) Dann kannst du dich besser darauf einlassen und konkreter auf die Fragen eingehen.

Falls du "Rede-Ladehemmungen" bekommst

Es kann passieren, dass du vor lauter Aufregung nicht anfangen kannst zu reden. Dann ist der Mund trocken, die Hände nass, das Gesicht scheint zu glühen als ob du Sonnenbrand hast, ...

In solchen Fällen atme! Atme! Atme! :) Ganz gezielt. Ganz bewusst. Nimm dir die Zeit, vor der Antwort auf eine Frage einfach zwei, drei Mal tief ein- und auszuatmen. Die Leute werden warten. Und sie werden dich verstehen, denn es ist gar nicht in ihrem Interesse, dass du nix rausbekommst.

Tipp: Bitte um ein Glas kaltes Wasser ohne Kohlensäure! Wenn die Rede-Ladehemmung einsetzen sollte, trinke einen Schluck Wasser. Beobachte dich selbst beim Trinken. Spüre das Wasser im Mund, spüre, wie es den Hals hinunterrinnt, spüre, wie es im Magen ankommt. Ganz bewusst. Ganz konzentriert.

Und wenn du merkst, dass alles Wasser im Magen angekommen ist, wirst du auch wieder Reden können. :) Das funktioniert umso besser, je intensiver du dich darauf einlässt. Also nicht einfach nur trinken, sondern ganz konzentriert jede einzelne Handlung machen.

Wenn man sich bewirbt sollte man schon seine Stärken hervorheben. Das ist ja auch der Sinn einer Vorstellung. Deine Schwächen kannst Du gern mildern... das wird Dir keine verübeln. Bleib nach Möglichkeit ganz locker. Wünsche Dir viel Glück.

ich hatte mein Gespräch erst und hab sofort ne zusage bekommen noch während dem gespräch weil: ich nicht zu viele aufgezählt habe und keine 'schein schlechten seiten' also aufjednfall nachschaun ob du irgnwas hast wie: perfektionistisch oder in die richtung ; ) 3 pro 3kontra ca. Viel glück!!

ich würde deine zwei wichtigsten Stärken Nennen, Schwächen würde ich höchstens eine kleine aufzählen.

hI kIMKim, ich würde 3 nennen. Alles Gute beim Vorstellungsgespräch. LG Korinna

aufjedenfall weniger schwächen als stärken aufzählen, viel glück!

Was möchtest Du wissen?