Bewerbungsgespräch- Soll ich meine Krankheit erwähnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du bist nicht verpflichtet eine Krankheit dem Arbeitgeber zu melden... 

ABER wenn zu erwarten ist, dass deine Erkrankung deine Arbeitsleistung sicher einschränken wird, bzw. ein Erscheinen in der Arbeit sicher verhindern wird, musst du dies angeben. 

Den, Kontrolluntersuchungen beim Arzt sind privatvergnügen, du hast keinen Anspruch darauf dies während deiner regulären Arbeitszeit zu erledigen. Auch eine Krankschreibung für diese Besuche bewegt sich hier zumindest in der Grauzone.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na die Krankheit beeinträchtigt dich ja schon, wenn du nicht zur gewöhnlichen Arbeitszeit arbeiten kannst. Also solltest Du es sagen. Denke daran, dass es eine Probezeit gibt. Du kannst in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. "Vertrag ist Vertrag" funktioniert also nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um welche Krankheit und um welchen Beruf geht es.

Gibt es keine anderen Zeitfenster für Kontrolluntersuchungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde das nicht im bewerbungsgespräch erwähnen.. du sollst schließlich von deinen qualitäten überzeugen.. wenn man da mit krankheiten ankommt , kommt das nicht besonders gut rüber.

wenn sie dich einbgestellt haben dann kannst du mit deinem chef ja in ruhe darüber reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stubenkuecken
30.11.2016, 19:52

Für ALG 1 oder 2 kann es aber wichtig sein, das man vorher darüber redet.

0

Was möchtest Du wissen?