Bewerbungsfrist: Bis wann genau?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Versuchen würde ich es auf jeden Fall. Zu deinem Glück könnte sich dort sonst keiner beworben haben bzw niemand vernünftiges. Im Bewerbungsgespräch kannst du bei Ansprache des Themas auch erklären, warum du dich so spät beworben hast.

Denn das steht "Bewerbungsfrist 30.06.2013", dann sollte eine Bewerbung per Mail am 30.06. , welche um 23:59 Uhr ankommt! (nicht abgeschickt!) auch ausreichen.

Wenn du also deine Bewerbung gestern nachmittag / abend abgeschickt hast, dann müsste sie auf jeden Fall noch in das auswahlverfahren mitaufgenommen werden.

Meinst du, dass es wegen dem Anhang u.U. länger dauern kann, bis die Mail den Empfänger erreicht? Nun, ich habe sie kurz vorher als Test an mehrere Nebenaccounts von mir geschickt, und alle kamen sehr schnell an...

0
@mani235

wenn sie bei deinen anderen account schnell ankam, dann auch bei der Firma.

Warte ein paar Tage ab, dann solltest du zumindest eine Empfengsbestätigung erhalten "vielen dank für ihre Berwerbung, wir werden uns bei ihnen melden. blablabla"

Wenn nicht, dann kannst ja mal nach einer Woche vorsichtig nachfragen.

1

Ist nicht so schlimm. Vor heute morgen hat sich wohl keiner darum gekümmert.

Eine Frist wird normalerweise nur gesetzt weil man sich kurzfristig entscheiden will.

Sonst kommen noch wochenlang Bewerbungen.

Ja, die Ausbildung beginnt bereits in einem Monat und die Stelle steht erst seit ein paar Wochen online. Dann müsste ich ja eigentlich bald eine Rückmeldung bekommen?

0

Also wenn ich eine Bwerbungsfrist ausschreiben würde sollte die auch eingehalten werden, alles nach 30ten wird nicht berücksichtigt, ausser es ist eine Persöhnliche berwerbung die aus allen Bewerbern herraussticht.

Hallo mani235,

ob du durch das Abschicken auf dem letzten Drücker nun einen Nachteil hast oder nicht, das ist natürlich vom Personaler abhängig. Rein formal hast du dich an die Bewerbungsfrist gehalten. Andererseits kann ein sehr knappes Bewerben vom Personaler aber auch als negativ empfunden werden.

Ich persönlich würde es objektiv und zeitlich unabhängig beurteilen: Wenn du mich mit deiner Bewerbung überzeugen konntest, würde ich dich auf jeden Fall zu einem Vorstellungsgespräch einladen. Ich würde auch im Auswahlverfahren keine Unterschiede darin ziehen, ob du dich eher oder später beworben hast. Lediglich das Einhalten der Frist wäre für mich relevant gewesen. Denn unter Umständen möchte man ab diesem Tag mit der Auswahl der Bewerber anfangen und keine zusätzlichen Interessenten mehr empfangen.

Doch auch letzteres käme in Frage, wenn sich auf ersteres nur wenige bis gar keine Personen gemeldet haben.

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Viele Grüße

Danke für deine Antwort. Es ist sein sehr kleines privates Unternehmen und die Ausbildung beginnt bereits in einem Monat. Also wenn jemand sich schon gestern hätte die Bewerbungen anschauen wollen zur Auswahl, müsste die Frist ja strengerweise der 29. gewesen sein, oder?

0
@mani235

Sehr gerne, mani235. Genau, eine Frist gibt ja den spätesten Termin an.

Solange du die Frist eingehalten hast, dürftest du in der Regel keine Nachteile haben. Da die Ausbildung ja bereits in einem Monat beginnt, ist es ja mehr als klar, dass das Unternehmen nun schnellstmöglich eine Auswahl treffen möchte. ;-)

Viele Grüße

1

Was möchtest Du wissen?