Bewerbungschreiben Hobbys

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

hey Rennfahrer888, wie mops09 schon sagt:

erwähne deine hobbies/Interessen wirklich nur, wenn du diese in einen direkten Zusammenhang mit der ausgeschriebenen stelle bringen kannst. es ist zwar schön das du mitglied der kölner ultras bringst und alle fangesänge auswendig kannst, hilft dir aber nicht wirklich weiter wenn du dich z.B.für ne stelle als industriekaufmann bewerben möchtes. dagegen ist es sinnvoll zu erwähnen, dass du bspw. dich gut mit edv programmen auskennst wie z.b. office (word,excel, pp outlook usw.).

Auch im Lebenslauf solltest Du möglichst nur Hobbys ausführen, die in irgendeinem Zusammenhang mit dem Beruf stehen. Dabei solltest Du aber darauf achten, dass der Personaler oft andere Zusammenhänge sehen kann, als Du selbst. Wenn Du dich beispielsweise als Journalist bewirbst spricht nichts dagegen, auch "Lesen" als Hobby aufzuführen, da man daraus viel über Sprache lernen kann.

Im Anschreiben solltest Du die Hobbys wirklich nur dann nennen, wenn Du auf ihnen aufbauen kannst. Also statt "ach, und meine Hobbys sind..." solltest Du lieber eine Formulierung finden wie "begründet durch mein Interesse für... kann ich hervorragend...". Das sollte dann in den dritten Teil des Anschreibens (sofern Du die klassische Sie-ich-wir-Variante nutzt).

Wenn die Hobbys etwas mit dem gewünschten Beruf zu tun haben, dann darf man die auch im Bewerbungsschreiben anführen.

Wirklich nur berufsbezogene Hobbys reinschreiben und diese im Lebenslauf erwähnen. Viel Glück :) (es heißt: im Voraus)

Man schreibt sie auch in der Bewerbung.

Was möchtest Du wissen?