Bewerbungsanschreiben Kontrolle

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • "In der Anzeige des xxxxxxx Kuriers vom 27.Oktober 2012 habe ich mit großem Interesse gelesen, dass Sie zum 2.September 2013 einen Auszubildenden suchen."

Wenn sie einen Auszubildenden (männlich) suchen, warum bewirbst du (weiblich) dich dann? Bestimmt haben sie nicht explizit einen Auszubildenden gesucht. Schreibe lieber "..., dass sie einen Ausbildungsplatz zum ... zu besetzen haben."

  • "... meinen gelernten Beruf weiterhin auszuführen."

Ausdruck. Schreibe lieber: ...meinen erlernten Beruf weiterhin auszuüben.

  • "Nach dem Angebotenen 3.Ausbildungsjahr, dass ich auch dankend Annahme,..."

Rechtschreibung! "Angebotenen" müsste kleingeschrieben und im Dativ stehen. Nach einem Punkt kommt ein Leerzeichen. "dass" wird nur mit einem "s" geschrieben. Es müsste "annahm" heißen, nicht "Annahme".

  • "... habe ich herausgefunden, dass dies nicht mein Lebensweg ist."

Der Beruf kann nicht dein Lebensweg sein. Beruf ist Beruf und Lebensweg ist Lebensweg. Das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Du meinst wohl eher, "dass der Beruf nicht zu deinem Lebensweg passt.

  • Deshalb habe ich nach einem Monat meine Ausbildung beendet um mein Lebensweg in der Bundeswehr weiter zu führen.

Das heißt "meinen Lebensweg" und vor "um" kommt ein Komma.

  • Meine engagierte Arbeitsweise ermöglichte mich bisher immer in neue Arbeitsbereiche schnell und flexibel einzuarbeiten.

Dieser Satz ist völlig misslungen. Da fehlt das Wort "mir" und ein Komma: "Meine engagierte Arbeitsweise ermöglichte es mir bisher immer, mich in neue Arbeitsbereiche schnell und flexibel einzuarbeiten."

  • "Durch meiner Teamfähigkeit bin ich immer in der Lage neue Ideen mit Kollegen in meine Arbeitsergebnisse einfließen zu lassen und Ergebnisse im Team zu vergleichen."

Das heißt "meine Teamfähigkeit. Nach "Lage" kommt ein Komma.

Der Rest des Textes ist ebenfalls mit vielen Rechtschreib- und Kommafehlern gespiekt. Überarbeite das noch einmal. In einigen Sätze fehlen ganze Wörter. Andere sind sinnfrei. Du solltest auch wissen, wann der Dativ zu verwenden ist. Mir wird die weitere Korrektur nun zu viel.

Soviel zum Wording. Nun zum Inhalt:

Bei einem solchen Satz "... habe ich herausgefunden, dass dies nicht mein Lebensweg ist." kannst du dich auf folgende Frage im Vorstellungsgespräch gefasst machen: "Was ist, wenn Sie nach gewisser Zeit herausfinden, dass auch die Bundeswehrverwaltung nicht zu Ihnen passt?"

Vermeide Wertungen wie, dich selbst als "schnell und flexibel", engagiert und teamfähig" zu beurteilen. Das obliegt lediglich deinem Vorgesetzten. Diese Eigenschaften sind außerdem alle relativ. Du weißt ja gar nicht, in welche Abteilung du kommst. Vielleicht sind dort alle noch viel engagierter und teamfähiger als du. Schreibe besser, dass dir Einarbeitung leichtfällt oder dass du gern dazulernst, dass du hochmotiviert bist, es magst im Team zu arbeiten, usw.

Auch dass du "mit großer Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit" (das Wort heißt nicht "Gewissenhaft") ist eine Wertung. Eine solche sollte aus deinem Arbeitszeugnis hervorgehen. Unterlasse es aber bitte, dir selbst ein Zeugnis zu erteilen. Das klingt sonst anmaßend. Lege lieber ein Arbeitszeugnis bei.

Gut ist, dass du geschrieben hast, welche Tätigkeiten du bisher gemacht hast.

Den Satz mit der Lücke (Ich habe nur eine gefunden) kann ich nicht vervollständigen. Den würde sich so nicht schreiben, denn du wirst während deiner Ausbildung sicherlich nicht viel Verantwortung übernehmen. Während der Ausbildung sollst di lediglich ausgebildet werden. Verantwortung übernimmst du dann frühestens nach der Übernahme.

Mit Sicherheit sucht man keine Auszubildende sondern Beamtenanwärterinnen. Schau mal auf ..bundeswehr.de unter WIR DIENEN DEUTSCHLAND Das Selbstverständnis der bundeswehr. Was wichtig wäre sind PC-Anwendungen wie Word, Excel, Power Point oder Europäischer Computerführerschein. Das muss stärker heraugehoben werden Also nicht nur Umgang mit der Software.Fremdsprachen sind auch wichtig (Teil der Ausbildung). Das Anschreiben nicht so ausführlich machen. Vieles ergibt sich aus dem Lebenslauf (Prüfung)

Sehr gut, was du da schreibst. Erwähn noch, das du charakterlich stabil bist. 1. Lücke ---> sehe ich als sehr verlockend an. 2. Lücke ----> mehr Verantwortung und Disziplin.

Was möchtest Du wissen?