Bewerbungsanschreiben Ausbildungsplatz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

auf Ihrer Website bin ich auf Ihr Stellenangebot aufmerksam geworden und möchte mich somit auf einen Ausbildungsplatz als Automatenfachmann – Fachrichtung Automatendienstleistung, bewerben.

Klassischer Fehler. Du möchtest Dich doch gar nicht bewerben, sondern machst es einfach. Die Verwendung von Konjunktiven sind ein No-Go!

Aufgrund eigener, positiver Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen und dem großen Interesse an Kundenkontakt, bin ich an einer Ausbildung in dem von mir beworbenen Bereich sehr interessiert und hoffe auf einen neuen, beruflichen Neuanfang mit Ihnen.

Das klingt merkwürdig. Was für eigene Erfahrungen meinst Du denn? Ein großes Interesse an Kundenkontakten ist ja gut und schön, allerdings stellt dieses Interesse ja kein Alleinstellungsmerkmal für diese Branche dar.

Demnach ist dieser Satz zu oberflächlich und könnte auch in einer Bewerbung zum Schuhverkäufer verwendet werden. Hier solltest Du schreiben, warum Du ausgerechnet als Automatenfachmann arbeiten willst.

Was sind denn die Vorzüge dieses Berufes? Was macht Dir besonders viel Spaß daran? Warum Automatenfachmann und nicht Elektriker?

Mitarbeiter Ihres Unternehmens trugen ebenfalls meiner Entscheidung bei. Sowohl der gute Ruf, als auch das gute Arbeitsklima und die interessant gestalteten Räumlichkeiten wecken mein Interesse.

Das würde ich weg lassen, bzw. kürzen. Du sollst Werbung von Dir machen und nicht von dem Unternehmen.

Seit DATUM arbeite ich bei UNTERNEHMEN + ORT, bin aber an einer beruflichen Umorientierung und Weiterbildung sehr interessiert.

Hier würde ich persönlich irgendwie umschreiben, warum Du dich umorientieren willst. Umorientieren kann auch heißen: "Ich hab einfach kein Bock, mehrere Jahre den gleichen Job zu machen".

Hier könnte ja das grundsätzliche und spezifische (erste jetzt entdeckte?) Interesse an der Branche angesprochen werden.


Pünktlichkeit, sowie Motivation und Engagement sehe ich als selbstverständliche Voraussetzungen.

Das sind auch selbstverständliche Voraussetzungen für den Unternehmer, weshalb Du so etwas nicht in die Bewerbung schreiben musst.

Ansonsten finde ich es immer sinnvoll, wenn (besondere) Stärken anhand von Beispielen aus deiner beruflichen Praxis belegt werden. Hast Du beispielsweise im privaten Bereich irgend etwas mit dieser Branche zu tun gehabt?

Deine Bewerbung ist grundsätzlich nicht schlecht, aber sehr langweilig und strotzt vor Standardphrasen. Wenn ich beispielsweise den kompletten ersten Absatz weglasse, könnte ich diese Bewerbung 1:1 für jeden anderen Beruf dieser Welt verwenden. Das passt für einen Bäcker, eine Bürokauffrau oder auch für eine Reinigungskraft.

Ich würde mir an deiner Stelle überlegen, wo die Besonderheiten dieses Berufes liegen, bzw. warum Du diesen (und keinen anderen) ausüben möchtest. Mach Dir einfach ein paar Stichpunkte hierüber und versuche dann abschließend das ganze in Sätze zu fassen.

Falls du das bei deiner anderen Frage nicht gesehen hast: (Hatte es als Kommi eingefügt)

Sehr geehrte/r *NAME*, (Das ist positiv, dass du den Namen nennst)
auf Ihrer Website bin ich auf Ihr Stellenangebot aufmerksam geworden und möchte mich somit auf einen Ausbildungsplatz als Automatenfachmann – Fachrichtung Automatendienstleistung, bewerben. (Das sind die 2 schlimmsten Standardfloskeln, und dann noch beide in einem Satz. Das solltest du raus nehmen.... Wo du die Stelle gefunden hast, kommt in den Betreff und dass du dich bewirbst, sieht er auch selbst...)
Aufgrund eigener, positiver Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen (welche? Als Kunde? Als Geschäftspartner?....) und dem großen Interesse an Kundenkontakt, (Komma weg... und: Das klingt, als hättest du das Interesse am Kundenkontakt schon erläutert) bin ich an einer Ausbildung in dem von mir beworbenen Bereich ( :D Die Formulierung ist ja ganz "interessant", aber eher negativ ;))  sehr interessiert und hoffe ("Hoffe" klingt zu verzweifelt) auf einen neuen, beruflichen Neuanfang mit Ihnen. (Gibts auch einen alten Neuanfang?)
Mitarbeiter Ihres Unternehmens trugen ebenfalls meiner Entscheidung bei. Sowohl der gute Ruf, als auch das gute Arbeitsklima und die interessant gestalteten Räumlichkeiten wecken mein Interesse. (Ein "guter Ruf" kommt nicht unbedingt von den Mitarbeitern. Ebenso das mit den Räumlichkeiten... Klingt als wärst du schon mal da gewesen?!)
Seit *DATUM* arbeite ich bei *ARBEITSGEBER + ORT*, bin aber an einer beruflichen Umorientierung und Weiterbildung sehr interessiert. (Schon klar, sonst hättest das nicht schon oben erwähnt und sonst würdest dich nicht bewerben) Mein Teamgeist ist ebenso ausgeprägt wie meine Fähigkeit, selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten. Ich erledige mir übertragene Aufgaben zügig und zeitnah (Ist das nicht das gleiche? Und: Wieso solltest du das nicht tun? Während der Arbeitszeit MUSST du deine Aufgaben zeitnah machen :P) und gehe mit Firmeneigentum sorgsam und verantwortungsvoll um.(Das ist eigentlich ne Selbstverständlichkeit, die nicht erwähnt werden muss)
Pünktlichkeit, sowie Motivation und Engagement sehe ich als selbstverständliche Voraussetzungen. (Find die Aussage ok, aber die Formulierung nicht so toll.)
Ich würde mich freuen, wenn ich Sie in einem persönlichen Gespräch von mir überzeugen dürfte. (Jetzt bitte so nen Satz schreiben ohne "würde", "wenn" und "dürfte", dann ists ok ;))

Mit freundlichen Grüßen
*NAME*

Sehr geehrte/e NAME,
auf Ihrer Website bin ich auf Ihr Stellenangebot aufmerksam geworden und möchte mich auf diesen Ausbildungsplatz bewerben. (Welche Richtung, steht schon im Betreff)

Seit DATUM arbeite ich bei UNTERNEHMEN + ORT, bin aber an einer beruflichen Umorientierung und Weiterbildung sehr interessiert, (WEIL............?)

Aufgrund eigener positiver Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen (woher?)und meinem großen Interesse an Kundenkontakt  ............

Mitarbeiter Ihres Unternehmens trugen ebenfalls meiner Entscheidung bei. (warum?)

Sowohl der gute Ruf, als auch das gute Arbeitsklima und die interessant gestalteten Räumlichkeiten wecken mein Interesse. (klingt etwas unausgegoren)

Mein Teamgeist ist ebenso ausgeprägt wie meine Fähigkeit, selbständig und eigenverantwortlich zu arbeiten. Ich erledige mir übertragene Aufgaben zügig und zeitnah und gehe mit Firmeneigentum sorgsam und verantwortungsvoll um. (das darf man wohl voraussetzen, oder?)

Motivation und Engagement sehe ich als selbstverständliche Voraussetzungen.
Ich freue mich, Sie in einem persönlichen Gespräch von mir überzeugen zu können.

wonderfulday279 30.10.2015, 13:25

Soll ich erwähnen, dass ich als Kunde die Räumlichkeiten kennE? Soll ja nicht klingeln, als ob ich spielsüchtig bin.

0
violatedsoul 30.10.2015, 13:29
@wonderfulday279

Du kannst es schon erwähnen, warum nicht. Du kannst es ja als "technikinteressiert" verpacken.

0

Na das ist doch schon mal so nicht schlecht. Ich würde ggf. noch genauer auf die eigenen Fähigkeiten eingehen und diese mehr hervorheben. Vielleicht fällt dir da noch was ein, was du besonders bei der Ausbildung bzw. beim neuen Unternehmen mit einbringen kannst (quasi dich für das Unternehmen schmackhaft machen, warum sollten sie gerade dich nehmen?! ;)). So kannst du dann auch gut eine Verknüpfung herstellen warum du dich gerade dort bzw. gerade für diesen Ausbildungsplatz und nicht für was anderes bewirbst. Das sollte auch klar und deutlich rüber kommen. Zum Schluss noch Fehlerlesen und dann wird es bestimmt mit der Bewerbung erfolgreich klappen. ;)

Was möchtest Du wissen?