Bewerbungsanschreiben arbeitssuchend

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Anschreiben muss das bei geschickter Formulierung garnicht vorkommen. Schreib es in den Lebenslauf und Du bist ehrlich und hast es nicht verschwiegen.

Wenn Du es deiner Meinung doch erwähnen willst oder Dir nicht genug anderes einfällst, schreibst Du am Ende.

"Derzeitl bin ich arbeitssuchend und stehe Ihnen damit sofort zur Verfügung."

So hast Du das Negative in ein positives Argument für Dich gewandelt, weil Sie bei einem der in einer anderen Firma arbeitet erstmal die Kündigungsfrist etc. einhalten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So leicht ist dies leider nicht :( Ich war Anfangs über eine Zeitarbeit für das Unternehmen tätig, nach 5 Monaten erhielt ich einen Vertrag vom Unternehmen direkt und eine nochmalige Probezeit. Die nochmalige Probezeit nutzte meine neue Vorgesetzte aus und kündigte mich nun zum 31.07,d.h. innerhalb der Probezeit, meinerseits unverschuldet, da Sie mit mir, als Mensch nicht klar kam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib "Da mein Arbeitsvertrag am xx.xx.xxxx ausgelaufen ist, bin ich nun auf der Suche nach einer neuen Herausforderung". So hast du es nett umschrieben und der Arbeitgeber weiß was du meinst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gelehrter
01.08.2010, 23:15

Das ist eine gute Formalierung

0
Kommentar von KriZzAC
01.08.2010, 23:16

Neue Herausforderung im Zusammenhang mit arbeitssuchend klingt aber wie: "Auf dem Arbeitsamt und zu Hause rumzusitzen ist langsam langweilig, deswegen will ich nochmal was machen."

Ist nicht böse gemeint, aber ich würde es ins Positive wandeln. So wie man Schwächen ja auch ins Positive wandelt wie z.B.:

"Als persönliche Schwäche sehe ich meine Ungeduld. Diese spornt mich jedoch dazu an, besonders effektiv und schnell zu arbeiten!"

0
Kommentar von angel2011
01.08.2010, 23:17

So leicht ist dies leider nicht :( Ich war Anfangs über eine Zeitarbeit für das Unternehmen tätig, nach 5 Monaten erhielt ich einen Vertrag vom Unternehmen direkt und eine nochmalige Probezeit. Die nochmalige Probezeit nutzte meine neue Vorgesetzte aus und kündigte mich nun zum 31.07,d.h. innerhalb der Probezeit, meinerseits unverschuldet, da Sie mit mir, als Mensch nicht klar kam.

0

Wenn du dein Lebenslauf schreibst,schreibst du nicht arbeitslos ab 02.08.2010,sondern arbeitssuchend,genauso in deinen Bewerbungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?