Bewerbung zur Tagesmutter bei der AWO

2 Antworten

Liebe emdela!

Leider ist es wirklich so, dass man als Tagesmutter meistens selbständig arbeitet. Das macht diesen Beruf ja so riskant! Von meinen 14 Kolleginnen hier im Ort hat jede auch einen Mann im Hintergrund, der Vollzeit arbeitet, damit die Miete gesicheert ist.

Es gibt aber auch Städte und Gemeinden, die Tagesmütter als Angestellte einstellen. Das wäre natürlich traumhaft und ideal, um erst mal in den Beruf hineinzukommen... Musst du aber erst mal auftreiben, so einen Job!

Es gibt auch noch die Möglichkeit, nur für eine Familie in deren Haushalt zu arbeiten. Diese Familie stellt dich dann als Angestellte an, zahlt Sozialabgaben für dich, und du heißt dann "Kinderfrau". Mit der selben Qualifikation. Der Unterschied ist halt, dass du dann nur dort arbeitest.

Wenn du dich als Kinderpflegerin bewirbst, heißt es in der Betreffzeile "Bewerbung als Kinderpflegerin". Ob die dich dann zu einem persönlichen Gespräch einladen, bleibt denen überlassen. Du könntest aber umgekehrt auch einen Termin mit dem Personalchef für ein persönliches Gespräch ausmachen und dann deine kompletten Bewerbungsunterlagen mitnehmen!

LG, deine Tagesmutter

Wenn du nicht alleine arbeoten möchtest ,dann suchst du dir jemanden der mit dir eine Grosspflegestelle eröffnen will . Jedoch ist das für Anfänger eher ungeeignet da du wirklich mehr Kinder betreuen müsstest damit es sich lohnt .

Was möchtest Du wissen?