Bewerbung zur Ausbildung zur Friseurin, ist diese in Ordnung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"...dass ich in Ihrem Unternehmen eine interessante und hochwertige absolvieren und somit ..."  - in diesem Satz stimmt etwas nicht, ließ ihn dir nochmal durch.

"Da mir kreative und handwerkliche Arbeit sehr liegt und mein
Ausbildungswunsch, durch ein Schulpraktikum in der ich erste Erfahrungen
und Einblicke erhalten habe (Komma) bestärkt wurde, möchte ich gern die
Ausbildung zur Friseurin bei Ihnen im Salon ausüben.

Ansonsteh finde ich das Bewerbungsschreiben sehr gut. Aber überleg dir sehr gut, ob du das machen willst. Als Friseur/in verdient man normalerweise nicht viel. Das mag dir jetzt noch egal sein, man denkt oft erst nach der Ausbildung über Geld nach. War bei mir zumindest so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Ich interessiere mich sehr für Styling und Mode Trends und beschäftige mich auch Privat gern mit diesen Themen. -> klingt ein bißchen doppelt, würde ich mehr zusammenfassen :)

Da mir kreative und handwerkliche Arbeit sehr liegt... -> könnte man noch mit Beispielen belegen.

Ich würde mich sehr über Ihre Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freuen. -> sei ruhig selbstbewusst und lass Weichmacher weg, ersetze "würde freuen" durch "ich freue mich".

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?