bewerbung zum steuerfachangestellter (ausbildung)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du hast dich aber dennoch entschieden! (Das ist eine wichtige Aussage und sollte in die Bewerbung) Meines Erachtens bringen solche Aussagen: "Ich habe mich schon immer für Steuern interessiert" nicht so sehr viel. Wer tut das? Das muss schon begründet werden. Schon mal eine Steuererklärung gemacht? Vielleicht sogar positives Feedback bekommen? Sowas kommt bspw. gut. Ansonsten solltest du eine normale ordentliche Bewerbung abgeben - da gibt es ja die verschiedensten Tips. Ich habe mir damals dazu ein Buch gekauft. Das hat mir geholfen. Achja - und immer authentisch bleiben. Wenn man sich verstellt, kommt man unnatürlich rüber - und das wirkt eher negativ.

Das mit dem " ich habe mich schon immer für Steuern interessiert" lass lieber bleiben. Das glaubt dir Keiner. Ich kenne keinen Jugendlichen der sich schon immer für Steuern interessiert hat. Für einen Steuerfachangestellten ist ein gutes Zahlenverständnis von Vorteil. Das heißt er muß rechnen können. Auch muß man mit "staubtrockenen" Paragraphen zurecht kommen. Dann ist auch der Umgang mit den Mandanten sehr wichtig. Und was am allerwichtigsten ist, man muß zuverlässig und genau arbeiten. Wenn das alles deine Vorzüge sind, dann könnte es klappen.

Was möchtest Du wissen?