Bewerbung: "zum nächstmöglichen Zeitpunkt"?

2 Antworten

Ja sicher - immer bewerben.

Mit dem "nächstmöglichen" suchen die zwar jemanden, der recht schnell zur Verfügung steht, wenn sie sich aber für Dich entscheiden (weil Du Dich vielleicht besonders gut für die Stelle eignest) dann trifft das nächstmöglich darauf zu, wann es für Dich am frühesten möglich ist.

Wenn sie Dich wollen, dann warten sie auch - wenn es Ihnen dann eng wird, dann kannst du doch auch schon vorher anfangen, deine Pruefungen hast du wahrscheinlich schon hinter Dir, oder?

Mein Mann war offiziell im Oktober fertig, hat aber bereits im Mai angefangen!

Nein, ich habe noch bis Juli Vorlesungen bzw. im Juli noch eine Prüfung sowie die Abgabe meiner Bachelorarbeit. Vorher anfangen ist also nicht wirklich drin. Ich hätte im Moment z.B. für die Bewerbung auch nur ein Zeugnis, in dem die Noten von 5 Semestern stehen, aber eben noch nicht die "Abschlussnote" sowie die Noten der letzten Seminare. Wäre das bei Bewerbungen ein Problem?

0
@Miezle

Das Abschlusszeugnis bzw. Diplom interessiert die nicht wirklich - sie wollen die erwarteten Noten von dir wissen! Firmen wissen, dass man das Diplomzeugnis oft erst mit einer Verzoegerung bekommt...

Schreib nichts von August rein - wenn sie Dich dann wollen, warten sie! so ist das immer schon gewesen und wird auch immer so sein!

0

KfZ Versicherung Kündigung zu wann?

Hallo, ich habe seit August 2016 ein neues Auto welches ich bei der Versicherung A versichert habe. Nun habe ich die Versicherung A zum "nächstmöglichen Zeitpunkt" gekündigt und eine Kündigungsbestätigung eben erst zum August 2017 erhalten!

Ich dachte eigentlich, dass man JEDE KfZ Versicherung zum 1.1. eines Jahres kündigen kann, egal wann diese abgeschlossen wurde?!

Beim Auto davor habe ich die Versicherung ab Februar abgeschlossen und konnte auch zum 1.1. kündigen!

Danke

...zur Frage

unklare Formulierung der Kündigung-Arbeitsverhältnis

Ich arbeite als Verkäuferin in einer Bäckerei ( Franchise unternehmen) seid August 2013. Ich habe heute(27.6.) die Kündiung erhalten mit folgenden Wortlaut:

Wir sehen uns leider gezwungen,das mit ihnrn bestehende Arbeitsverhältnis außerordentlich fristlos aus wichtigen Grund zum 31.7.2014 zu kündigen.die Kündigung des Arbeitsverhältnisses erfolgt wegen Geschäftsaufgabe. Für den Fall, dass die ausserordentliche Kündigung unwirksam ist, kündigen wir vorsorglich das mit Ihnen bestehenden Arbeitsverhältnis ordentlich zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

ich habe erstmal nichts unterschrieben und kann mit der Formulierung nichts anfangen.

...zur Frage

Wie spricht man das Thema bereits gebuchter Urlaub in einem Vorstellungsgespräch an?

Kurze Frage: habe am Dienstag, 26.04.16 ein Vorstellungsgespräch bei einem interessanten Unternehmen. Per wann eine mögliche Eindtellung erfolgen könnte, kann ich nicht exakt sagen - in der Ausschreibung stand zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Ok, ob das dann bereits der 01.05.16 sein wird ist fraglich, denn zwischen Gespräch und dem 01.05. liegt ja nicht mehr sehr viel Zeit dazwischen.

Angenommen die Rahmenbedingungen würden passen und der pot. AG hätte Interesse an mir und ich an dem AG, wie würdet ihr mit dem Thema Urlaub umgehen. Am 05.05.16 ist eine Feiertag (Donnerstag) und ich habe an dem Tag darauf Geburtstag und habe einen kurztripp geschenkt bekommen - natürlich würde ich den gerne machen. Zudem ist für Juni eine knapp 2,5 Wochen lange Reise gebucht und bezahlt, leider würde im Fall eines Stornos das Geld für den Flug fast komplett weg sein.

Würdet ihr auch zum Ende des Vorstellungsgesprächs bzgl des Urlaubs etwas sagen? Man hat dann ja bereits gemerkt, wie die drauf sind und was so Sache ist. Natürlich würde ich, wenn alles passen würde den Juni Urlaub sausen lassen aber schade wäre es schon.

Ich finde, wenn man es von Anfang an offen und ehrlich anspricht, dann kann sich der AG doch drauf einstellen, bzw. direkt ja oder nein sagen.

Würdet ihr das auch so machen?

...zur Frage

Krankengeld wegen zeitlicher Lücke abgelehnt!?!

Hallo, ich habe gerade ein schreiben meiner Krankenversicherung bekommen woraus ich nicht so ganz schlau werde.

"Sehr geehrter Herr....... laut Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vom 27.07.2011 sind Sie bis zum 04.09.2011 krank und arbeitsunfähig. Die Arbeitsunfähigkeit für einen weiteren Zeitraum wurde erst am 05.09.2011 von Ihrem behandelnden Arzt festgestellt, so dass sich eine zeitliche Lücke zwischen den beiden Bescheinigungszeiträumen ergibt bzw. die Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit nicht nahtloa erfolgte. Nach aktueller Rechtsprechung des Bundessozialgerichts muss jede durchgängige Arbeitsunfähigkeit vom Arzt nahtlos bescheinigt werden. In Ihrem Fall hätte spätestens bis zum 04.09.2011 die Arztpraxis aufgesucht werden müssen, um eine weitere Arbeitsunfähigkeit ärztlich feststellen zu lassen."

Ich weiß nun irgendwie nicht wirklich weiter, normalerweise so sagt auch mein Arzt war ich bis EINSCHLIEßLICH 04.09.2011 AU und ab dem 05.09.2011 wurde es dann verlängert. Vielleicht kann mir ja jemand in der Beziehung hier helfen.

Grüße aus dem Norden

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?