Bewerbung, Zeugnisse Job

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo CC99Chiara,

Jetzt meinte mein Chef ich soll mir ein Zwischenzeugnis schreiben und das Arbeitszeugnis mit dem Datum der Schließung gleich mit.

Damit erübrigt sich ein Zwischenzeugnis.

Was kommt in die Bewerbungsmappe rein? Nur das letzte Arbeitszeugnis?

Nein, alle bisherigen Arbeitszeugnisse und das Abschlusszeugnis des höchsten Schulabschlusses.

Mein Schulzeugnis schreckt wohl ehr ab?

Das mag sein, aber Weglassen ist keine Option.

Habe noch ein Arbeitzeugnis von 2004 ist das zu alt?

Nein. (s. o.)

Hilfe zum Erstellen Deines Arbeitszeugnisses findest Du z. B. hier: karrierebibel.de/arbeitszeugnis-beispiele-urteile-formulierungen-muster/

und für die Bewerbung z. B. hier: karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Abschließend noch ein Hinweis für Dich, da Du noch nicht so viel Erfahrung mit dieser Seite hast: Bitte beachte, dass die Qualität der Ratschläge hier sehr weit auseinander geht. Manch einer gibt hier schon Ratschläge zum Thema Bewerbung, weil er selber schon mal eine Bewerbung für ein Schülerpraktikum geschrieben hat....

Glaube  nicht, dass es gut, wenn du dir selbst ein Zeugniss schreibst, geschweige denn, dass es gut ankommt. Dein Zeugniss, von 2004, kannst du ruhig mit rein tun.

das was in einer Bewerbungsmappe fehlt, macht den Personaler nur stutzig. Klar, es braucht ein 50 jähriger Bewerber für seinen 10. Job nicht mehr das Schulzeugnis beilegen, doch bei Dir wäre es schon wichtig.

Was das Zeugnis anbelangt, ja das ist ein bekanntes Vorgehen. Ich würde Dir daher raten, mal alle (wirklich ALLE) Arbeiten & Tätigkeiten auf ein Blatt Papier zu schreiben. Das kostet Zeit und Geduld, und viele Erinnerungen. Aber so kannst Du anschließend die wichtigsten zusammenfassen.

Schwieriger wird's mit der eigenen Beurteilung Deiner Leistungen und Deines Verhaltens. Weil das wirklich vom Arbeitgeber kommen sollte.

Was möchtest Du wissen?