Bewerbung: Wechsel zum anderen Arbeitgeber - wie Formulieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Derzeit bin ich in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis und suche nach einer neuen Herausforderung" fertig.

Firmennamen des aktuellen Arbeitgeben brauchste im Bewerbungsschreiben nicht, da er ja im Lebenslauf steht.
Eine Begründung warum Du wechselst brauchst Du in der Bewerbung auch nicht reinschreiben. Bedenke: alles was Du in die Bewerbung reinschreibst kann auch irgendwie gegen Dich interpretiert werden.
Falls es zu einem V-Gespräch kommen sollte, kannst Du es immer noch ansprechen warum Du wechseln möchtest.

Dein neuer Arbeitgeber wird dich sicher nicht aus Mitleid einstellen. Deine Vorteile bei einem Jobwechsel interessieren ihn vermutlich überhaupt nicht.


Schreib als Begründung halt rein, dass die Stelle des neuen AG besser auf dein Fähigkeitsspektrum passt als die des Alten und du dich so besser einbringen kannst.

Also, die Suche nach einer neuen Herausforderung muss eigentlich nicht begründet werden, viele bewerben sich doch genau aus diesem Grund und ich würde deswegen auch keine Bewerbung abwerten.

Ansonsten würde ich das vorschlagen: 

Derzeit bin ich in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis in der FIRMENNAME und ORTSNAME. Da mein aktueller Arbeitgeber mich aus wirtschaftlichen Gründen lediglich für 14 Stunden pro Woche beschäftigen kann, suche ich nach einer neuen Herausforderung. / möchte ich mich umorientieren. / suche ich nach einer passenden Anstellung.

Wieso sagst schreibst du da sachen rein die gar nicht stimmen? Ich habe in meiner Bewerbung damals (habe im zweiten lehrjahr mein Betreib gewechselt wegen extremen Mobbing) alles so vormuliert, dass das miteinander arbeiten unter den Kollegen nicht möglich war und jegliche gespräche nichts genutzt hatten. hatte demnach nach der ersten bewerbung  gleich eine Zusage von einem Top betrieb bekommen. 

Nach meiner Erfahrung würde ich dir Empfehlen es zu schreiben. Auch wenn es nur 1-2 Sätze sind. 

Aber zu guter letzt ist es ja deine Entscheidung :)

Die oben genannten Gründe sind nicht gelogen. Der Arbeitsplatz ist wirklich sehr weit weg, ich habe immense Benzinkosten. Mein Arbeitgeber meint er kann mir nicht mehr Stunden geben obwohl Arbeit da wäre. Das Mobbing ist nur einer von vielem Gründen weshalb ich gehen will.

0
@Mabelle25

Achso. Ich habe es jetzt so Rausgelesen, das du die gründe nimmst um nicht zu sagen was da im Betrieb los ist. Tut mir leid.. 

Falsch verstanden :D

0

Was möchtest Du wissen?