Bewerbung um ein Ausbildungsplatz als Zahnmedizinische Fachangestellte?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als erstes solltest Du einen persönlichen Ansprechpartner ermitteln. Das allgemeine "sehr geehrte Damen und Herren" wird nicht so gern gesehen.

Im Zweifel einfach mal anrufen und nachfragen, an wen Du die Bewerbung richten sollst.

Die ersten beiden Absätze würde ich umformulieren. Grundsätzlich finde ich es gut, dass Du hier unvermittelt einsteigst und auf deine Interessen eingehst.

Schlecht finde ich aber, dass Du hier nur den Lebenslauf wiederholst, d.h. Du schreibst einfach nur, dass Du im Zeitraum XY ein Praktikum absolviert hast.

Hier würde ich das gleich mit den dort ausgeführten Tätigkeiten kombinieren.

So nach dem Motto: "während meines Praktikums im Zeitraum XY habe ich dies und das gelernt/gemacht und festgestellt, dass mir die Tätigkeiten große Freunde bereitet. Ich war mir sofort sicher, dass ich genau diesen Beruf erlernen möchte."

Bitte nicht 1:1 übernehmen, mir geht es nur um das Inhaltliche: Du musst einerseits einen individuellen Einstieg wählen, andererseits aber auch deine Leidenschaft/Motivation rüberbringen, dass Du genau diesen und keinen anderen Beruf lernen möchtest.

Nach den Sommerferien werde ich die 10. Klasse der ***** ***** im Realschulzweig besuchen, die ich im Sommer 2018 erfolgreich beenden werde. 

 

Das Wort "erfolgreich" würde ich weglassen und dafür den angestrebten Abschluss reinschreiben:

"Im Sommer 2018 werden ich die Schule XY mit dem Realschulabschluss beenden."

das mich anregte, mich in Ihrer Praxis zu bewerben. 

 

Das dürfte so aber nicht stimmen. Vielmehr hat es dich angeregt, diesen Beruf zu erlernen. Wie bist Du aber tatsächlich auf diese Praxis gekommen? Kennst Du diese persönlich? Das solltest Du erwähnen.

Gerne kann ich Ihnen anbieten in den Sommerferien ein freiwilliges Praktikum bei Ihnen zu machen. 

 

So etwas finde ich grundsätzlich gut. Das bringt deinen Willen nochmal zum Ausdruck.

Über ein persönliches Vorstellungsgespräch würde ich mich sehr freuen. 

 

Bitte keine Konjunktive verwenden. Schreibe einfach: " Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich sehr".

Was deiner Bewerbung noch fehlt, sind deine persönlichen Stärken. Hier solltest Du noch was schreiben. Hier aber nicht Dinge, wie Pünktlichkeit, Teamfähigkeit, etc. sondern etwas individuelles.

Hier kann auch wieder der Bezug zu deinen Vorerfahrungen aus dem Praktikum genommen werden.

Der Text ist gut. Vielleicht bringst du noch deine persönlichen Interessen rein und wie du dazu gekommen bist, ein Praktikum in dem Bereich zu machen sprich eine Brücke zur Zahnmedizin :)

Was möchtest Du wissen?