Bewerbung um Ausbildungsplatz zur Verkäuferin

10 Antworten

Hallo RussiaAlena,

Du solltest unbedingt die Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren" vermeiden. Finde heraus, wer Dein Ansprechpartner für diese Bewerbung ist und richte sie direkt an ihn/sie. Sonst wirkt das wie eine Standard-Bewerbung, die Du auch noch an 100 andere Unternehmen schickst.

Also eigentlich gefaellt mir das Schreiben sehr gut, ich wuerde dich in Betracht ziehen als Mitarbeiter (haette ich das zu entscheiden).

Ich denke, es sollte "bei Netto" heissen und nicht "beim Netto", bin mir aber nicht ganz sicher, nur nach Gefuehl.

Unten "Faehigkeiten wie rechnerisches Denken oder Handgeschick", das gefaellt mir nicht, entweder logisches Denken oder mathematisches Denken und nicht Handgeschick, sondern handwerkliches Geschick (oder auch grobmotorisch, feinmotorisches Geschick), von Handgeschick habe ich noch nie gehoert.

Beim Arbeitsamt kann man so Seminare bezahlt kriegen, wo man zusammen die Bewerbungsunterlagen zusammen stellt, die bezahlen das. Mach dir doch dort mal einen Termin und frag danach. Mein Sohn ging da 4 mal nachmittags hin und die haben gemeinsam eine Mappe erstellt und die Texte formuliert.

Aber wie gesagt, im Grunde finde ich den Text sehr gut formuliert.

Vielleicht ein wenig lang? Würde es vielleicht überschaubarer halten, hier mal als Beispiel: http://www.designlebenslauf.de/lebenslauf-bewerbung/
Den ersten Absatz kannst du eigentlich fast weglassen, da die ja wissen das du dich bewerben willst. Dies ist eher wie eine Einleitung und dadurch wirds insgesamt recht lang

Warum schreiben eigentlich alle (nicht nur du) nach dem entsprechenden Betreff im ersten Absatz, dass sie sich 'hiermit'um diese Stelle bewerben, manche möchten es auch nur.

Das ist doch offensichtlich, steht schon im Betreff und ergibt sich sehr schnell aus dem Zusammenhang. Denkt ihr, der Empfänger verwechselt es mit einem Liebesbrief oder sonstwas. Ich frage mich wirklich jedes mal, warum ich in jeder Bewerbung hier im Forum diesen bescheuerten, mehr als überflüssigen Halbsatz im ersten Absatz des Anschreibens lesen muss.

Vielleicht kann mir das mal einer erklären.

Nicht in meiner Bewerbung, daher ist in jeder Bewerbung mehr als falsch!

0

Deine Bewerbung ist so gesehen ganz okay wenn man bedenkt dass du es zum ersten Mal gemacht hast. Aber da du nicht die einzige sein wirst die sich um einen Anusbildungsplatz bewirbst, sollte sie immer möglichst aus allen anderen herausstechen.

Für eine gute Bewerbung sollte man sich daher auch immer etwas mehr Zeit nehmen. Ich z. B. „feile“ an einer einzigen Bewerbung 8-9 Stunden wenn ich den Job haben will. Dann drucke ich das irgendwann auch mal aus, weil man am PC irgendwann die Übersicht verliert und es auf einem Blatt Papier anders aussieht. Ruhig mal Pause machen und Formulierungen lieber 1-2 mal überdenken, denn du hast immer nur eine Chance um den Job zu kriegen eine 2 geben sie dir nicht mehr. Das ist in manchen Augen vielleicht Quatsch aber heutzutage gibt es eine Flut von Mitbewerbern auf Jobs, wo sich vor 4-5 Jahren insgesamt vielleicht 20 Leute beworben haben was sich mittlerweile verzehnfacht haben kann. Das gilt leider auch für Ausbildungsplätze.

D. h. man sollte deshalb sowohl im Anschreiben als auch auf dem Umschlag selbst möglichst zuerst auffallen (das wäre das so genannte Alleinstellungsmerkmal). Da kann man z. B. das Firmenlogo aufdrucken (geht sonst auch im Copyshop) und daran sehen die u, U. gleich das du wirklich gerne in das Unternehmen einbringen wills, denn sowas bekommen sie nicht jeden Tag..

Im Anschreiben, wendet man sich dann direkt an den jeweiligen Ansprechpartner da dies inzwischen so gebräuchlich ist.

Am besten ist es das man sich konkret vorher einmal bei dem Betrieb wo man eine Ausbildung machen möchte, alle Informationen erfragt. Egal ob telefonisch oder persönlich, denn manchmal können die Infos auf der Webseite auch länger nicht aktualisiert worden sein. Man kann dabei auch gleich abklären ob die Ausbildung vor Ort erfolgt (gibt auch Betriebe die ihre Azubis in einem Center ausbilden und wenn man einen Wunschmarkt vor Augen hat ist man später enttäuscht).

Des Weiteren an welchen Ansprechpartner man seine Bewerbung senden soll usw.

Wenn du für dein Praktikum eine Beurteilung oder sogar ein Zeugnis erhalten hast dann füge das zu deinem Lebenslauf sowie den Schulzeugnissen hinzu. Die Reihenfolge ist zuerst dein Lebenslauf, dann deine Zeugnisse und danach weitere Urkunden. Den Lebenslauf am besten immer Tabellarisch machen (ist übersichtlicher da die ja mehrere Bewerber haben)

Auf ein Vorstellungsgespräch hinzuweisen ist m. E. überholt, denn es läuft ja letztlich darauf hinaus also kannst du dir das sparen.

Wenn es zu einem Vorstellungsgespräch kommen sollte, dann mach am Tag davor keine Action mehr denn das könntest du am nächsten Tag bereuen. Ruh dich aus und entspann dich dann kannst du diesem Gespräch ganz locker entgegensehen, wenn du das nicht machst bist du eventuell abgespannt und das kann der Arbeitgeber als generelle Unlust missdeuten.

Eine mögliche Bewerbung könnte dann so aussehen wie auf den Bildern Teil 1+2 unddas Bild fertigges Anschreiben sowie ein möglicher Lebenslauf

Ob du das so übernehmen willst must du wissen. In einer Bewrbung sollte man sich immer kurz und knapp halten oder aber, wenn dann möglichst viie Eigenschaften hervorheben. Aber wie auch immer viel Glück und vielleicht beginnst du mit deiner Ausbildung bei meinem Netto "um die Ecke" und dann "sehen" wir uns ja mal (ich frag dann wo die Milch ist) :-)

 - (Ausbildung, Bewerbung, Anschreiben)  - (Ausbildung, Bewerbung, Anschreiben)  - (Ausbildung, Bewerbung, Anschreiben)  - (Ausbildung, Bewerbung, Anschreiben)

Was möchtest Du wissen?