Bewerbung: Über Headhunter oder bessere Chance durch direkte Bewerbung beim Unternehmen?

3 Antworten

Im Normalfall ist das Vertraglich zwischen der personalberatung und dem Unternehmen geregelt. Das Unternehmen hat sich dann verpflichtet, deine Unterlagen an die Beratung weiter zu geben. Und es macht keinen guten Eindruck, wenn du dich nach diesem Gespräch mit dem Headhunter (ich vermute eher, es war ein Personalberater) da noch selber bewirbst. Im Normalfall sind die Kosten sowieso schon angefallen und das Unternehmen müsste das vereinbarte Entgelt trotzdem an die Personalberatung zahlen. Ich würde dir empfehlen es bleiben zu lassen.

Man sollte zunächst klarstellen, das es keinen Headhunter gibt, der über irgendwelche elektr. Plattformen Leute anspricht um hier nach Kandidaten zu suchen. Darüber hinaus würde kein Unternehmen jemals einen Headhunter engagieren, um einen Menschen zu finden der noch im Praktikum ist. Es handelt sich also bei der Kontaktaufnahme um einen klassischen Personaler oder im "Volksmund" Personalberater der einen Kandidaten für ein Unternehmen sucht. Wenn Sie eine realistische Chance beim Unternehmen haben, wird das der Personalberater erkennen und ein Gutes Wort für Sie einlegen. Sollte innerhalb der nächsten 14 Tage nichts geschehen, würde ich zuerst beim Personalberater nachfragen was der Stand der Dinge ist, danach entscheiden mich selbst beim Unternehmen zu bewerben.

Ich würde es nicht machen, dann hat der Personaler noch mehr arbeit, da er deine direkte und die über die Vermittlung erhaltene Bewerbung prüfen muss. Wer will schon zusätzlichen Aufwand? Entweder dein Profil passt und du wirst eingeladen oder eben nicht. Ich persönlich finde es über Personalvermittlung besser, da man kein Anschreiben schicken muss, sondern lediglich die Fakten dem Unternehmen vorgelegt werden. Zudem ist dem Headhunter daran gelegen, dass er dich vermittelt und "preist" dich dem Unternehmen sowieso positiv an und hebt alles hervor, was dem Unternehmen wichtig ist. Meine Meinung: Mit Vermittlung stehen die Chancen oft (nicht immer) besser. Unterschreibt man nicht eine Klausel bei der Vermittlungsfirma, dass man sich nicht direkt bewerben darf, sobald man die Adresse des Unternehmens erfahren hat?!

Viel Erfolg! Berichte doch bitte, wie es war.

Was möchtest Du wissen?