Bewerbung trotz eigener Firma?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zum einen, diese Konstruktion ist für dich eine ganz blöde Geschichte. Als geschäftsführender Gesellschafter hast du eine Sorgfaltspflicht bzgl. des Unternehmens, die du offensichtlich nicht wahrnehmen kannst.

Wenn irgendwas mit der Firma schief geht oder falsch gemacht wird, dann bist du dran und zwar persönlich und mit deinem Privatvermögen haftend, da du eben grob fahrlässig bzgl. der Unternehmensführung gehandelt hast.

Aber zurück zum Thema. Willst du diese Position aufgeben, sobald du deine Arbeit aufnimmst, dann würde ich dieses künstliche Konstrukt weglassen. Willst du das ganze weiterhin machen, musst du deinem zukünftigen Arbeitgeber dies sowieso mitteilen, dann kannst du es auch in die Bewerbung schreiben.

Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass dieser dich unter diesen Bedingungen einstellen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PushIt
11.10.2016, 13:02

Wir haben eine GmbH, wieso sollte ich mit meinem Privatvermögen haften? Mein Vater ist Prokurist und leitet die Firma sehr gut.

Da es ja nur ein "künstliches" Konstrukt ist, würde es meinen zukünftigen Beruf nicht beeinträchtigen.

0

Wie könnte ich das allerdings in meiner Bewerbung formulieren, oder doch ganz weglassen?

Für was willst du dich denn jetzt bewerben?

Ob eigene Firma oder nicht: du hast praktische Erfahrungen erlangt. Wenn diese eine Relevanz für den Job haben, dann kannst du darauf im Anschreiben wie bei jeder anderen praktischen Erfahrung auch eingehen. Du solltest nur über den Zeitaufwand nicht lügen.

Im Lebenslauf kannst du "Mitarbeit im Familienbetrieb" schreiben, wenn dir an einer sachlichen und nachvollziehbaren Darstellung gelegen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?