Bewerbung schreiben welche Schriftart?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Schriftarten gilt immer, das wichtigste ist die Lesbarkeit! Von daher sind Verdana und Arial (Helvetica) schon mal sehr gut. Du kannst auch 2 oder maximal 3 Schriftarten mischen, aber nur wenn die zueinander passen. Sonst sieht dein Schreiben am Ende aus wie ein Zirkusplakat. Eine Schrift die auch sehr professionell wirkt ist die Officina Sans. Aber im Zweifel gilt immer: Keine Experimente. Gerade für einen tabellarischen Lebenslauf kommt auch gut eine Festbreitenschrift (wie die Courier New) in Frage. Du wirst mit einem bunten Schriftdesign in der Regel eher Ablehnung ernten als Zustimmung! Halte dein Schreiben von den Schriftarten her so schlicht wie möglich. Schliesslich soll jder Inhalt beachtet werden, und nicht das Layout! Selbstverständlich muss die Schrift schwarz sein!

immer aral schriftgröße 12-14 ....eine studie hat bewiesen dass schriftarten außerhalb von aral ermüdend wirken ..demnach macht es keinen spaß solche texte zu lesen und der leser wird kein großes interesse hegen .. :)

Ich hätte zwar immer Arial 12 genommen, aber wenn du eine Schriftart hast, die auch schlicht ist (und gut lesbar), dann ist das meiner Meinung nach kein Problem! =)

Was möchtest Du wissen?