Bewerbung: Rechtsanwalt - Frage

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht solltest du lieber mit deinem Interesse an Jura an sich argumentieren. Du kannst natürlich erwähnen, dass du es wichtig findest, dass auch mittellose Menschen zu ihrem Recht kommen, jedoch glaube ich nicht, dass das der Hauptgesichtspunkt für die Einschlagung eines Jurastudiums ist. Denn dann könnte man auch Sozialarbeiter o.ä. werden bzw. etwas in diese Richtung studieren und diesen Leuten um einiges mehr helfen.

du kannst dein interesse an einem job oder praktikum im juristischen umfeld einfach damit begründen, dass ein ausgeprägtes gerechtigkeitsgefühl besitzt und es durch die praxis in diesem berufsfeld weiter ausprägen und intensivieren möchtest. es paßt auch dazu, wenn du ein jura-studium als fernes berufsziel in den raum stellst.

Du solltest von deinen Erfahrungen und Interessen, aber auch von deinen Plänen schreiben.

Hattest du schon mit einem Rechtsanwalt zu tun? Hat dich das beeindruckt? Bringst du die notwendigen schulischen Leistungen mit um das Abitur machen zu können?

Was möchtest Du wissen?