Bewerbung (Praktikum,BBS (Berufsbildende Schule)?

3 Antworten

Hallo Pflaumenbrot,

für ein Schülerpraktikum empfehle ich generell den persönlichen Kontakt als ersten Schitt. Wenn die Betriebe bei Dir in der Nähe sind, warum gehst Du nicht einfach mal dorthin und erkundigst Dich nach einer Praktikumsmöglichkeit? Dann hast Du schon mal den Vorteil des ersten persönlichen Eindrucks und im besten Fall brauchst Du vielleicht gar keine schriftliche Bewerbung.

Falls doch, machst Du so im Bewerbungsverfahren schon mal die ersten Punkte in Sachen Initiative und Kontaktfreudigkeit, und darüber hinaus hast Du dann einen ersten Kontakt, weißt, an wen Du schreiben musst, kannst Dich im Anschreiben darauf beziehen und bist dann für denjenigen schon nicht mehr total fremd. Und falls Du irgendwelche Fragen hast, die Du schon vor der schriftlichen Bewerbung klären möchtest - z. B. die Frage nach den gewünschten Bewerbungsunterlagen -, hast Du damit auch die Gelegenheit dazu. 

Aber auch im negativen Fall, falls es also dort keine Praktikumsmöglichkeit für Dich gibt (oder es Dir dort nicht gefällt), hättest Du einen Vorteil, und zwar könntest Du Dir Zeit und Kosten für die schriftliche Bewerbung sparen.

Falls Du eine schriftliche Bewerbung brauchst, stellst Du am besten erstmal Deinen Entwurf hier ein und fragst nach Verbesserungsmöglichkeiten. Erfahrungsgemäß gibt es immer noch was zu verbessern. Anregungen findest Du z. B.hier: karrierebibel.de/schuelerpraktikum-bewerbung-aufbau-und-mustervorlage/

Persönlich am gewünschten Betrieb vorbeikommen und dort direkt nachfragen, ob ein Praktikum möglich sei.

Sehr guter Plan!!!

Mein Sohn hat sich einen 1-seitigen Steckbrief gebastelt mit Foto, kurzem Lebenslauf, Hobbies, Interessen, starken Schulfächern. Diesen hat er einige Male kopiert und in eine Prospekthülle gesteckt. Dann ist er mit einem Kumpel auf Tour gegangen und hat kleinere Handwerksbetriebe abgeklappert (Fahrradwerkstatt, Fensterbaubetrieb, Orthopädie-Werkstatt) und dort angefragt. Bei solchen kleineren Beteiben ist es wichtig, einen Zettel von der Schule zu haben, auf denen erklärt wird, was Ihr während des Praktikums machen dürft, müsst, wie Eure Arbeitszeit ist und wie Ihr versichert seid.

Bei größeren Betrieben solltest Du Dich allerdings immer schriftlich bewerben, wobei die Bewerbung aus einem kurzen Anschreiben und dem Lebenslauf bestehen sollte. Mittlerweile ist die email-Bewerbung hier fast Standard.

Die Betriebe, in die alle wollen (Polizei, Zoo usw.) haben eigene Webseiten für solche Fragen und bechreiben idiotensicher, wie man/frau sich für ein Schülerpraktikum bewerben sollte.

http://www.pd-h.polizei-nds.de/wir_ueber_uns/beruf_karriere/praktikum/praktikum_polizeiberuf/-1578.html

Persönlich hingehen und einfach fragen, so hab ich das auch immer gemacht.

Was möchtest Du wissen?