Bewerbung per E-Mail versenden. Wie mach ich´s richtig?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Deckblatt , Anschreiben und Lebenslauf erstellst du ganz normal in Word und schreibst deinen Namen unter das Anschreiben. Eine extra Unterschrift musst du nicht einscannen. Zeugnisse und Bescheinigungen scannst du ein und fügst als Grafik entweder in das Worddokument ein oder dann in die PDF-Datei. Mache alles in eine PDF-Datei und häng sie an die E-Mail dran. In die E-Mail selbst schreibst du einfach nur dass du denen bezüglich der und der Stellenanzeige oder so, im Anhang deine Bewerbung sendest.

zeugnisse und bescheinigungen einscannen... lebenslauf und anschreiben solltest du ja schon auf dem pc haben (word oder ein anderes schreibprogramm)... unterschrift würde ich eigentlich schon einscannen und einfügen... und dann alles als eine einzige pdf-datei verschicken... bei pdf gehst du auf nummer sicher, dass es auch die meisten (wenn nicht sogar alle) öffnen können...

und in der mail natürlich ein paar zeilen dazu schreiben... betreff und die pdf nicht vergessen ;)

Hallo Purzel,

egal, auf welche Art Du Dich bewirbst, achte bitte unbedingt auf die Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung und die korrekten Abstände der Zeichen. Das nur mal am Rande, weil in Deinem Text hier auch schon Fehler sind.

Ansonsten:

Du kannst alle Zeugnisse und Bescheinigungen ordentlich einscannen und als PDF-Datei dem eigentlichen Bewerbungsschreiben anhängen. Das Bewerbungsschreiben enthält die Grußformel und Deinen Namen in gedruckter Form. Unterschreiben brauchst Du es in dem Fall nicht. Achte bei den Anhängen auf die richtige Reihenfolge (rückwärts). Den Lebenslauf verfasst Du auf Word und hängst ihn auch an. Du kannst ihn aber auch ausdrucken, per Hand unterschreiben und wieder einscannen. Aber es muss nicht sein. Verwende eine seriöse E-mail-Adresse. Falls nicht vorhanden, erstelle zunächst eine.

Du musst bei Online-Bewerbungen aber generell darauf achten, ob sie vom potentiellen Arbeitgeber auch gewünscht bzw. erlaubt sind. Manche wollen sie nicht, manchen ist es egal und manche fordern sie! Es gibt auch Unternehmen, die haben auf Ihrer Homepage einen Link, der zur Online-Bewerbung führt. Hier solltest Du unbedingt zunächst nachforschen.

Alles Gute und viel Erfolg!

Definitiv nur als 1 Dokument, es muß ja für den Personaler einfach sein, wenn der 10 mal klicken muss, um alles zu öffnen, hat er keine Lust mehr und sich schon vor dem Lesen eine negative Meinung gebildet.

Da es auch auf das Layout einer Bewerbung ankommt, hier noch ein Tipp, wo du moderne Bewerbungsmuster in Word kostenfrei downloaden kannst: http://www.diejugendtrainer.de/Infocenter/Bewerbungs-Service.html (ganz nach unten scrollen).

Viel Erfolg!

ähm, es ist meines Wissens nach nicht nur üblich, sondern ausdrücklich erwünscht, Lebenslauf, persönliches Profil etc. als PDF anzuhängen. Oder wolltest du jetzt ernsthaft alles als A4-Bild einzeln an die Mail dranpappen, auf das die Mailserver und die Postfächer ächzen?

Auf das Deckblatt kannst du gerne verzichten - biete aber aus Höflichkeit außerdem an, bei Gefallen die Unterlagen zusätzlich auch noch einmal auf dem postalischen Wege zuzuschicken. DANN ist auch die Unterschrift von dir drauf, das Deckblatt vorhanden und der Gegenüber freut sich darüber, dass du an ihn denkst und ihm die Wahl lässt, wie er denn durch die Unterlagen durchblättern will. Erfahrungsgemäß werden nämlich so oder so alle Unterlagen, die du elektronisch schickst, vor Ort ausgedruckt und dann in Augenschein genommen.

Korrekt und den Personalern am angenehmsten ist es, wenn man mittels PDF eine Bewerbungsmappe erstellt und diese als Email-Anhang beifügt.

Reihenfolge in der PDF-Mappe:

  • Deckblatt (Kopfzeile mit name, Anschrift und Tel-Nummern, gutes Foto)
  • Lebenslauf (chronologisch rückwärts, also das Neueste zuerst)
  • Zeugnisse der letzten drei Tätigkeiten (chronologisddch rückwärts), Ausbildungszeugnis, Abschlusszeugnis der Schule.

Die Email entspricht dem üblichen bewerbungsanschreiben udn sollte genauso verfasst sein.

Es ist üblich, sich selber eine BCC zu schicken und zu archivieren. Dient mir zB als Bewerbugnsnachweis beim jobcenter.

Ist es ok, wenn ich einfach alle Dokumente als eine PDF Datei versende?

Ja, das ist es! Dann muss der Personaler nämlich nur einmal auf "Drucken" drücken und nicht X-Mal. So manch einer ist davon nämlich ziemlich genervt... Von daher auf jeden Fall als ein Dokument versenden. Anschreiben und Lebenslauf vorm Scannen unterschreiben, nicht vergessen!

Viel Erfolg!!! :)

Ich würde sie aber in einer PDF Datei zusammenfügen.

Gängig ist es, die Anhänge als pdf-Datei zu versenden.

AUF KEINEN FALL EINSCANNEN! Geht gar nicht! Sieht total beschissen aus!! (Außer Zeugnisse usw)

ALLES in eine PDF-Datei. Unterschrift einscannen und anhängen.Max 3 MB

Anschreiben ZUSÄTZLICH in die E-mail.

sofern du nen anständigen scanner hast, kannst das schon einscannen.

aber auch wirklich nur dann.

also alles als anhang an die mail hängen, ordentlich beschriftet (Lebenslauf, Name.pdf)bitte auch per pdf alles schicken !

in der email selbst dann kurz dein anliegen schildern und auf den anhang hinweisen

das deckblatt und der lebenslauf per word schreiben, die anderen (zeugnise) per anhang in mail dazu legen

wobei deckblatt in dem fall nicht notwendig ist

0
@MICHB

Doch, ist es. Wenn man eine PDF-Mappe erstellt, gehört das deckblatt mit persönlichen Angaben (als Koppfzeile) und mittig eingestelltem Foto als erste Seiote in die PDF.

0

Was möchtest Du wissen?