Bewerbung nach DIN 5008 Pflicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du Schwierigkeiten hast, die Bewerbung selbst zu formatieren (mit den Seitenrändern z.B.) kannst du dir fertig voreingestellte Vorlagen downloaden. Du musst dann quasi nur deinen Text "eintragen", alle Einstellungen wie Zeilenabstände, Schriftgröße usw. sind schon eingestellt. Einfach mal zum Beispiel nach "bewerbung einzelhandelskaufmann/frau vorlage" suchen.

Was die Sache an sich betrifft... Es kommt tatsächlich zum Teil auf die Branche an. Generell gilt aber, dass ein schickes Bewerbungsanschreiben niemals ein Fehler sein kann. Im schlechtesten Fall interessiert es den Betrieb garnicht, im besten Fall ist man allein von der Optik deines Anschreibens schon angetan und gibt dir eine Chance, obwohl deine Referenzen vielleicht nicht zu 100% top sind.

Etwas anderes ist es mit dem Textinhalt an sich. Hier kann man ruhig etwas Kreativität beim Aufbau und der Formulierung zeigen. Jede Bewerbung sollte individuell auf die jeweilige Firma zugeschnitten sein und deutlich Bezug auf die Stellenausschreibung nehmen. Wenn die Firma merkt, dass du ehrliches Interesse zeigst, wird das im Zweifel oft höher bewertet als eine perfekte Norm-Einhaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der ganze Bewerbungssvorgabenquatsch ist doch eh ausgemachter Blödsinn. Ob die DIN jetzt Empfehlung oder verbindlich sein soll. Wer will das überhaupt festlegen?

Die größten Arbeitgeber akzeptieren doch eh nur Bewerbungen nach ihren eigenen Vorlagen und/oder Online-Bewerbungen.

Für die Entscheidung ob ich mir jemanden persönlich ansehe, reicht mir ein tabellarischer Lebenslauf und die letzten Zeugnisse. Die ganzen Bewerbungsschreiben quellen doch eh über von nichtssagenden Standardfloskeln aus dem Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Din Briefe im Anschreiben gehen wohl ok. Die Abstände sind aber albern, das ist immer noch künstlerische Freiheit

Bei der Vita wehre ich mich dagegen, jetzt wieder zu aktualisieren, damals war das beim Bewerbungstraining noch so, daß die Sache chronologisch aufbereitet wurde.

Nun soll das Aktuellste nach vorn. Die Personaler sind einfach zu faul, den kompletten Lebenslauf zu lesen.

Ich habe keinen Bock, den Lebenslauf nochmals komplett umzustrukturieren, nach dem man das mit dem Dozenten der DAA großartig aufbereitet hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Branche an. Für einen einfachen Handwerker sicherlich unnötig, da andere Qualitäten und Fähigkeiten zählen. Für jemanden im Büro schon sinnvoller, da bestimmte Grundlagen von Geschäftsbriefen bekannt sein sollten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht besonders kompliziert, die Norm einzuhalten. Was soll Dich daran hindern, zumindest das Bewerbungsanschreiben daran zu orientieren?

Einen Nachteil erfährst Du dadurch jedenfalls nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es gefordert ist dann auf jeden Fall.

wenn es eine Bewerbung ist für einen Job der Geschäftsbriefe schreiben beinhaltet wäre es wahrscheinlich sinnvoll.

ansonsten kann man sicherlich davon abweichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?