Bewerbung mit Rollstuhl?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey KisakiKaiba

Für Menschen in deiner Sitution gibt es Hilfe bei der Suche nach einem Job, 2 Beispiele habe ich dir rausgesucht: 

https://www.myhandicap.de/jobboerse/arbeitsuchende/arbeitnehmer/jobboersen-handicap/

https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/MenschenmitBehinderung/index.htm

Viel Glück und alles Gute. 

Kommentar von KisakiKaiba
15.10.2016, 12:50

Vielen Dank. ich wusste gar nicht, dass es solche Seiten gibt :). Werd da mal mein Glück versuchen

0

Hey, Deine Situation wirft viele Fragen auf.Viele Betriebe haben keinen behinderten gerechten Arbeitsplätze.Die Leistungsanforderungen sind sehr hoch und die Betriebswege zum Arbeitsplatz sind in vielen Betrieben nicht Rollstuhl gerecht.Ich würde Dir empfehlen Deine Bewerbungen zu Siemens, VW oder behinderten Werkstätten zuschicken.Mit Freundlichen Grüßen Archimedes 777!

Kommentar von Archimedes777
15.10.2016, 22:30

Hey KisakiKaiba,vieleicht noch einen Tipp.Suche nach Betrieben die mehr als 20 MA haben,denn die sind in der Pflicht prozentual zur Anzahl ihrer Beschäftigten Behinderte einzustellen.Siehe zu diesem Thema auch WikiPedia.Mit freundlichen Grüssen Archimedes!

1

Du musst da auch Interesse zeigen und mal anrufen und nachfragen, statt auf eine Antwort zu warten :)

Ich empfehle die, Probearbeiten anzubieten. Warum sich nicht persönlich in einem Betrieb vorstellen? Sei direkt - "Ich würde gern bei Ihnen arbeiten, ich habe so einen guten Eindruck von Ihrer Firma. Trauen Sie sich das zu?"

Normalerweise müssten dich die Betriebe mit Kusshand nehmen, weil sie ohne Behinderte Personen einzustellen, eine Abgabe zahlen müssen.

Frag in der Verwaltung nach, Landratsämter etc. Die sind gut auf Behinderte eingestellt und entsprechend ausgestattet.

Such dir eine Bewerbungsbegleitung - in den Arbeitsagenturen müsste es speziell geschulte Personen geben. Ansonsten: Kammern, die wissen, wer sich mit Behinderten auskennt.

Geh in die Breite - Reisebüros (mit Senioren/Behindertenreisen) Schulen (als Sekretärin), Seniorenzentren oder Behindertenwerke (in der Verwaltung), Kammern, Zeitungen, etc.

Ich würde überlegen, ob du dich trauen sollst, ein Bild im Rolli abzugeben.

Spiel mal mit offenen Karten, ganz "unverschämt", bitte wörtlich nehmen. Sei offensiv.

Viel Erfolg!


Kommentar von KisakiKaiba
17.10.2016, 00:18

Das mit der Probearbeit habe ich auch in der Bewerbung stehen. natürlich müssen sie zahlen, aber sie zahlen lieber, denn einen Menschen mit Behinderung kann man nicht ohne weiteres entlassen.  außerdem stehen uns per Gesetz ein paar Tage Urlaub mehr zu, wir werden schneller krank usw. das alles haben sie im Hinterkopf. was auch eine wichtige Rolle spielt  ist Brandschutz. Im Brandfall kann man nicht den Fahrstuhl benutzen, was blöd ist, wenn es erst ab der 1. Etage Büros gibt

0

Bei diesen Seiten bewirbt sich jeder. Das ist der Massenmarkt. Viele Firmen stellen ihre Angebote da nicht rein. Schau manuell auf der Homepage von Unternehmen vorbei und bewirb dich so. Dann hast du vielleicht mehr Chancen.

Zusätzlich zu den Tipps von den anderen würde ich, wenn du eine Bewerbung schreibst oder anrufst, nicht erwähnen, dass man im Rollstuhl sitzt sondern allein durch Fähigkeiten, Qualifikationen etc punkten. Bei einem Gespräch können sie dich zwar immer noch ablehnen, aber das ist ,wenn man sich gegenüber sitzt, schwieriger als übers Telefon.

Würde mich an Deiner Stelle nur auf Stellenangebote im öffentlichen Dienst oder von sehr großen Firmen bewerben.

Was möchtest Du wissen?