BEWERBUNG mit abgebrochener ausbildung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo AprilSnow ;)

Kurz und knackig:

1) An den ersten Abschnitt würde ich noch einen aussagekräftigen Satz dran hängen. Denn so liest sich das nicht gerade "interessant" ^^ z.B.: "Als junge, aufgeschlossene und zuverlässige Persönlichkeit möchte ich gerne Teil Ihres Teams und all Ihren Herausforderungen gerecht werden." (Blödes Beispiel, soll nur deiner/eurer eigenen Ideenfindung behilflich sein ^^)

2) Als meine persönlichen Stärken empfinde ich Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Lernbereitschaft sowie ein freundliches Auftreten. >>> Aufzählungen sollte man vermeiden! Diese kommen nicht gut an, denn sie langweilen den Leser. Jeder kann schließlich so etwas schreiben und deshalb sollte man in der Lage sein, diese Eigenschaften zu "begründen", um aus der Masse "hervorzustechen" ^^ Beweise diese Eigenschaften mit bereits gemachten Erfahrungen! Das hinterlässt einen besseren Eindruck und zeigt auch dem Leser, woher du/sie diese Eigenschaften nimmt.

3) Gut wäre zu wissen, für welche (weiteren) Aufgaben sie zuständig war und wo sie Einblicke bekommen hat. Das zeigt wiederum dem Leser, inwiefern man mit gewissen Situationen und Aufgaben konfrontiert wurde :)

4) Es kommt nicht deutlich herüber, WARUM sie unbedingt in diesem Unternehmen eine Ausbildung beginnen möchte. Man sollte dieses in das Anschreiben miteinbeziehen, damit der Leser sich auch angesprochen fühlt :) Was weiß sie über dieses Unternehmen (Projekte/Arbeiten/etc.)? Was fasziniert sie eventuell daran?

5) Mein Vorredner hat da unrecht. Sie ist nicht verpflichtet im Anschreiben zu nennen, welche gesundheitlichen Gründe das waren. Im Vorstellungsgespräch hat man immer noch die Möglichkeit darauf einzugehen, wenn man gefragt wird und wenn diese Gründe nicht zu peinlich sind. (Dann sollte man aber auch vermitteln, dass dies keine Auswirkungen auf die jetzige Ausbildung haben wird oder so!) ^^

6) Vermeide Wörter wie "hätte", "könnte", "würde", etc. Das strahlt Unsicherheit aus und zeigt, wie unentschlossen man ist. Mach dich dem Unternehmen verbindlich indem du beispielsweise den letzten Abschnitt so schreibst:

"Für eine Ausbildung stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Auch ein Praktikum in Ihrem Betrieb kommt für mich in Frage. Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich daher besonders. Vielen Dank für die Berücksichtigung meiner Bewerbungsunterlagen. Ich freue mich bald von Ihnen zu hören."

So, das ist mir jetzt so auf die Schnelle aufgefallen. Ich hoffe ich konnte dir/euch behilflich sein? :)

Grüße und viel Erfolg

el.

PS: Wenn Ihr den Text mal bei duden.de durch die Textprüfung jagt, dann findet Ihr auch alleine die großen Fehler :) Dann gibt es schon einmal weniger zu korrigieren!

wow VIELEN VIELEN DANK für deine Tipps :)

hat uns wirklich sehr geholfen danke :)

0

hab sie noch mal Überarbeitet geht es so?

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen

Sehr geehrte Frau ....,

auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit bin ich darauf aufmerksam geworden, dass Sie noch einen Ausbildungsplatz zur Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen zum 01.09.2013 zu vergeben haben. Ich möchte mich bei Ihnen Ausbilden lassen, da ich in Ihrem Unternehmen die größten Chancen für meine berufliche Zukunft sehe.

Über das Berufsbild habe ich mich umfassend informiert und bin überzeugt, dass dieses Tätigkeitsfeld meinen beruflichen Perspektiven entspricht. An dem Beruf gefällt mir besonders der Umgang mit Menschen. Da es sich um einen sehr abwechslungsreichen Beruf, in beratender Funktion handelt, entspricht es genau meinen Vorstellungen. Der persönliche Umgang mit Menschen bereitet mir viel Freude.

Im Jahr 2009 habe ich eine schulische Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz erfolgreich absolviert und habe dort viele Erfahrungen im Kontakt mit Patienten gesammelt. Es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht die Patienten zu betreuen. Dort konnte ich meine Einsatzbereitschaft, Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit ebenso wie Lernbereitschaft unter Beweis stellen.

Im April 2012 habe ich eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin angefangen und musste diese leider im Juli 2012 aus gesundheitlichen Gründen beenden.

Für eine Ausbildung stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Auch ein Praktikum in Ihrem Betrieb kommt für mich in Frage. Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch freue ich mich daher besonders. Vielen Dank für die Berücksichtigung meiner Bewerbungsunterlagen. Ich freue mich bald von Ihnen zu hören

0
@AprilSnow

Ja, besser! Trotzdem noch Vorschläge:

1) bei Ihnen ausbilden lassen

2) dass dieses Tätigkeitsfeld meinen beruflichen Perspektiven entspricht >>> macht keinen Sinn ^^

3) An dem Beruf gefällt mir besonders der Umgang mit Menschen. Da es sich um einen sehr abwechslungsreichen Beruf, in beratender Funktion handelt, entspricht es genau meinen Vorstellungen. Der persönliche Umgang mit Menschen bereitet mir viel Freude. >>> Das hört sich alles ziemlich abgehackt an. Versuche die Sätze zu kombinieren und sinnvoll zusammenzusetzen. Das liest sich so nämlich gerade etwas schwer ;)

4) Im Juni (?) 2009 habe ich meine schulische Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz erfolgreich abgeschlossen und konnte bereits viele Erfahrungen im Kontakt mit Patienten sammeln.

5) Man weiß immer noch nicht, WARUM du genau dort ausgebildet werden möchtest ;) Was macht den Arbeitgeber da so besonders? Was interessiert dich an dem Unternehmen?

6) Dort konnte ich meine Einsatzbereitschaft, Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit ebenso wie Lernbereitschaft unter Beweis stellen. >>> Wenn du diese noch mit weiteren Aufgaben, die du dort gemacht hast, verknüpfst und so deutlich machst, dann kommt das noch besser! Du hast doch bestimmt noch mehr gemacht außer die Patienten zu betreuen? ^^

Grüße

el.

0

Bitteschön und danke auch! ;)

el.

0

schulische Ausbildung, Patienten zu betreuen, gesundheitliche Gründe, persönliches Gespräch... das wären grob die Rechtschreibfehler... Vielleicht noch dazuschreiben, warum gerade DER Job so interessant für die Bewerberin wäre. Und, falls es nicht "peinlich" ist, die gesundheitlichen Gründe kurz erläutern?

okay vielen dank :)

0

Adjektive sind zum Teil fälschlicherweise groß geschrieben, das muss korrigiert werden. Beispiel "gesundheitlichen" und "persönlichen".

Was möchtest Du wissen?