Bewerbung im gehobenen nichttechnischen Dienst ohne Zeugnis?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

hallo,

aufgrund des langen Bewerbungsprozesses bei Bund und Ländern und Gemeinden, laufen derzeit die Bewerbungen für das nächste Ausbildungsjahr 2017....und die Fristen enden spätestens im Oktober.

Und ja, deine Kameraden haben vollkommen Recht, du benötigst/gibst deine letzten Schulnoten/ Zeugnisse an und wenn alles gut läuft, kommt erst ein mehrstündiger Einstellungstest, später dann die Vorstellungsgespräche.

Für die gehobene, nichttechnische Ausbildung ist in den meisten Fällen die Voraussetzung einer allgemeinen oder Fachhochschulreife mit guten Noten in den Kernfächern: Deutsch, Mathe Englisch.

Oft kannst du dich bei den Behörden mithilfe eines Online-Formulares bewerben, manchmal müssen dann noch Lebenslauf, Zeugnisse, Anschreiben und so weiter  hochgeladen werden. Daher empfiehlt es sich, diese bereits verfasst und als PDF-Datei abgespeichert zu haben, um sie während des Ausfüllens online hochzuladen.

Geh mal auf diese Seite und informiere dich unter den entsprechenden Links gezielt bei den entsprechenden Behörden (auch auf Bundes- oder Landesebene...so hast du mehr Auswahl als nur bei deiner Stadt/ Gemeinde:)

http://www.beamter-werden.de/74,1,gehobener_dienst__mit_bewerbungsadressen_.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich nach der 10 eine Ausbildung anstrebe bewerbe ich mich ja auch schon ohne mein Abschlusszeugnis zum Ende der 9.

Abiturienten bewerben sich um stellen weit vor Ihrem ABI.

Das ist doch gang und gebe, dass ich mich im Prinzip unter dem Vorbehalt, dass ich Abschluss erfolgreich ablege bewerbe.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@benskof,

am einfachsten wäre es doch, einfach mal bei der Behörde anzurufen und zu fragen!

Allerdings solltest du dir auch mal überlegen, ob du den Start in der Behörde als Beamter oder Angestellter machen möchtest.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es natürlich gerne versuchen, je mehr Bildung desto besser. Werde dir aber trotzdem sagen müssen, dass du für den gehobenen Dienst auf jeden Fall Abitur benötigst. Bin selbst in einer Beamtenlaufbahn, allerdings nur für den mittleren Dienst. Und 90% haben das volle Abitur, ich selbst nur Fachhochschulreife. Und dies war auch die Mindestanforderung....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotreginak02
03.09.2016, 19:48

".....auf jeden Fall Abitur benötigst." Das ist nicht richtig.

Auch wenn es de facto in vielen Bereichen des mittleren und gehobenen, nichttechnischen Dienstes überwiegend Bewerber mit der Allgemeinen Hochschulreife schaffen, so ist auch für den gehobenen Dienst die Mindestvoraussetzung die Fachhochschulreife und nicht das allgemeine Abitur zwingend erforderlich. Kannst Du auch überall bei den Ausschreibungen nachlesen...

0
Kommentar von DieRatSuchende1
03.09.2016, 20:01

natürlich ist mir das bewusst. Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass die Chancen dennoch sehr gering sind. und da ich in diesem Bereich bin, kann ich das sehr wohl bestätigen.

0
Kommentar von DieRatSuchende1
03.09.2016, 20:08

und by the way, zum Einstellungstest wurden keine Realschüler eingeladen.(!) einfach weil die Konkurrenz zu groß ist. Deshalb meinte ich, dass man für den gehobenen Dienst das Abitur benötigt.

0
Kommentar von DieRatSuchende1
03.09.2016, 20:57

wie ich bereits sagte, für den mittleren Dienst wurden nur Abiturienten bzw. Fach Abiturienten angenommen. von 20 azubis haben 17 das volle abitur, 3 haben nur die fachhochschulreife. Also werden logischerweise diese Bewerbungen akzeptiert ;) es gibt unter uns eine 30 jährige, die mehrere Jahre auf Lehramt studiert hat und eine Ausbildung in der Verwaltung absolviert hat. alle anderen sind zwischen 18 und 21. ich will dir ja deinen Wunsch nicht schlecht reden, sondern realistische Auskunft geben :)

0

Was befürchtest du falsch zu machen wenn du es einfach versuchst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch ein Abschlusszeugniss und sogar eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Und in Deinem Anschreiben und in Deinem Lebenslauf steht dann doch drin, dass Du aktuell Deine Fachhochschulreife machst bzw. in 2017 erlangen wirst.

Wo ist Dein Problem?

Bewerben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Bei Bewerbungen ist es immer so, dass man sich mit den aktuellsten Zeugnisse bewirbt und wenn du die Tests und das Vorstellungsgespräch bestehst, dann bekommt du einen Vertrag. Da drinne steht aber, dass du zum Einstellungstermin deine FHR vorzeigen musst, sonst hast du die Stelle verloren.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?