Bewerbung, gut lesbar/verständlich/ in ordnung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort


Eigentlich finde ich die Bewerbung nicht schlecht, aber es sind ein
paar Fehler drin. Falls die nur entstanden sind, weil Du das hier
schnell abgetippt hast, musst Du nun nicht weiterlesen. Falls die Fehler
aber so in der Bewerbung stehen, solltest Du sie lieber korrigieren:

Sehr geehrter Herr Mustermann,

(klein weiterschreiben, weil es einem Komma folgt) durch Information(en)  aus
dem Bekanntenkreis (KEIN Komma an dieser Stelle) habe ich erfahren, dass
Sie (groß geschrieben weil Anrede) zum 01.08.2017 einen Auszubildenden
für den Beruf des Landschaftsgärtners (ein "s" anhängen) suchen.
(Besser: "durch meinen Bekanntenkreis habe ich erfahren" oder ganz
weglassen, also "ich habe erfahren, dass Sie ...")

Zurzeit besuche ich die IGS Max Mustermannschule in der zehnten Klasse (besser: "die zehnte Klasse der MMSchule") und werde diese voraussichtlich im Juli 2017 mit einem Realschulabschluss verlassen.


Da ich selbst gerne und oft draußen arbeite, weiß ich, (Komma) wie sehr was physische Arbeit (groß) für mich bedeutet (schlechter und falscher Satzbau,
besser: "wie wichtig mir physische Arbeit ist"). Außerdem halte ich mich bei jedem Wetter gerne draußen auf (das hast Du eigentlich schon erwähnt, vielleicht betonst Du hier "auch in meiner Freizeit") und habe Freude daran, mit anderen Menschen zusammen zu arbeiten. Mir ist bewusst, was ich mit meinem Leben anfangen möchte und ich ("ich" einfügen) bin motiviert, (Komma) hart dafür zu arbeiten, um etwas zu erreichen. Diesbezüglich bewerbe ich mich, weil dieser Beruf sehr vielseitig und abwechslungsreich ist. ("diesbezüglich ..." und "hiermit bewerbe ich mich" sind veralterte Floskeln, besser: "Deshalb möchte ich mich Ihnen vorstellen" und "Ihnen" wieder groß schreiben oder: "Weil der Beruf des Landschaftsgärtners sehr vielseitig und abwechslungsreich ist, bin ich mir sicher, dass er genau das Richtige für mich ist und ich möchte mich bei Ihnen bewerben/mich Ihnen vorstellen.")

Meine Teamfähigkeiten (besser im Singular: "Teamfähigkeit" ohne "en" und anschließend KEIN Komma) sowie mein soziales Engagement beweise ich seit vielen Jahren in der evangelischen (nicht "evangelischeR) Kirche.
Diesbezüglich befinde ich mich unter anderem gerade ehrenamtlich in einer Ausbildung zum Jugendleiter, welche ich noch dieses Jahr abschließen werde. ("Diesbezüglich" passt hier zwar, finde ich trotzdem gestelzt und anstatt "befinde ich mich in einer Ausbildung" zu schreiben, finde ich "absolviere ich eine Ausbildung..." besser.)

Mich freut es sehr, wenn ich Ihnen (groß geschrieben) und Ihren Mitarbeitern
(nicht irgendwelchen "andereN MitarbeiterN") meine Fähigkeiten und Fertigkeiten unter Beweis stellen kann. (Auch den Satz finde ich nicht
sooo gelungen. Und da Fähigkeiten und Fertigkeiten sich in der Ausführung sehr gleichen, würde ich wenigstens einen Ausdruck ersetzen. Mein Vorschlag: "Gerne würde ich Sie und Ihre Mitarbeiter von meinen
Fähigkeiten und Kenntnissen überzeugen.")


Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit (Oooooh nein, nein, nein aus vielen Gründen! Sei an dieser Stelle ruhig ein wenig keck: "Auf ein Gespräch mit Ihnen freue ich mich.")

"Mit freundlichen Grüßen" oder "Freundliche Grüße" (nicht vergessen!!)

Vor- und Nachname

Ich möchte betonen, dass ich kein Fachmann für Bewerbungen bin. Bitte betrachte das alles nur als Vorschlag! Allerdings kenne ich mich ganz gut mit Orthografie (alt: Orthographie) und Grammatik aus. Grundsätzlich solltest Du es gerade in einer Bewerbung möglichst vermeiden, Sätze mit
"Ich" oder "Mich/Mir" zu beginnen und vergiss bitte nicht, "Sie" und "Ihr/Ihre" in der Bewerbung immer groß zu schreiben. Leider ist mein Text hier leicht verzerrt und mit zu großen Abständen, die ich nicht gemacht habe. ´Hoffe, ich konnte ein wenig helfen!



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ennas09
26.11.2016, 20:20

Und, hat´s geklappt? Hast Du die Stelle?

0

Was möchtest Du wissen?