Bewerbung gut? (Inhalt, Grammatik, Rechtschreibung)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du kannst dich auch bei der Schle erkundigen, ob deine bisherigeAusbildung als Praktikum angerechnet wird bzw. ob du ne Chance hast ne dementsprechende Sondergenehmigung zu kriegen. Hast du mal irgendwas im Büro der Werkstatt gearbeitet oder kannst du mit deinem Ausbilder besprechen, dass du mal sowas machst oder ihr es halt ins Berichtsheft schreibt?Vielleicht darf das Praktikum in deiem Fall auch kürzer sein, du hayt ja schon gearbeitet. Ich würde auch fragen, ob das Praktikum, d<ass du machen willst, überhaubt akzeptiert wird. Ich würde nicht in die Bewerbung reinschreiben, dass ich ne Ausbildung abbrechen will. Ich finde auch das mit der persönlichen Rewcherche nicht gelungen, da betonst du ja praktisch, dass du dich selber um deine eigen e Zukunft kümmerst, das sollte klar sein.Ich würde auch nicht so betonen, dass es für die schule vorgeschrieben ist. Das PC- Zeug heutzutage wichtig ist, wissen die, das musst du nicht reinschreiben. Was meinst du mit Internet?/ Office? Hast du Kurse besucht?

Das mit dem anrechnen geht leider nicht. Habe mich bereits informiert.

Es war ein großer Fehler die Ausbildung zu machen. Jetzt muss ich die Suppe ausbaden. :(

0

Du willst das Praktikum doch während der FOS machen, oder? Ich würde da schon genau hinschreiben, bis wann, "bis zum Ende der vorletzten Woche vor den Sommerferien" ... viel zu lang. Der schaut bestimmt nicht nach, wann die Sommerferien enden. Meinst du die Sommerferien 2014 oder 2015 oder welche?

Den zweiten Satz "Nun möchte ich die Möglichkeit nutzen, mich bei Ihnen zu bewerben..." kannst du weglassen. Wofür du dich bewirbst, schreibst du in den Betreff und dass du dich bewirbst ist somit ja schon klar.

Weißt du sicher, dass man das Praktikum immer im selben Betrieb absolvieren darf?

Was möchtest Du wissen?