Bewerbung für Ausbildung gut?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe selbst eine Tierheilpraxis und bekomme oft Anfrage wegen Praktikastellen, aber auch sogenannte "Blindbewerbungen". Vielleicht kann ich Dir einmal sagen, was ich persönlich empfinde, wenn ich so etwas lese ? Aber das ist dann nur meine Meinung, und muß nicht sein, dass jemand anders das genauso sieht.

Vorab: Wenn ich CHefin wäre, dann würde ich Dich NICHT einstellen, denn das klingt mir zu "holprig" und zu fantasielos. Mich überzeugt es nicht, dass Du das kannst, was Du da schreibst.

Warum schreibst Du nicht: "ich möchte mich bezugnehmend auf Ihr Stellenangebot auf der Webseite xy als Maschinen- und Anlagenführer bewerben." ? Das klingt flüssiger als diese zwei Sätze.

Was hast Du denn für einen Schulabschluß ? Nur das Abgangszeugnis und sonst nix ? Denn der Absatz ist übel. Das klingt für mich als Chef, dass Du einfach keinen Bock gehabt hast und deswegen nix getan hast. Also, wenn Du dann in meinem Betrieb Dinge tun mußt, die Dir keinen Spass machen, tust Du die dann oder zeigst Du mir eine lange Nase ? Verstehst Du, was ich Dir damit sagen will ?

Nächster Punkt ... Wie wäre es mit: "Durch die Beschäftigung mit meinem Computer in der Freizeit, konnte ich zunehmend mein technisches Verständnis schulen, und bin davon überzeugt, dass ich diese Fähigkeit in meiner Ausbildung einbringen kann.". Klingt auch etwas besser.

Du bist also Teamfähig ? Fein. Und wie machst Du mir das glaubhaft in Deiner Bewerbung ????

Fleiß ? Das würde ich Dir nicht abnehmen, zumal Du im zweiten Absatz geschrieben hast, dass Du nur ein Abgangszeugnis hast. Du hast unterm Strich also nix getan. Also wie machst Du mir das in der Bewerbung denn plausibel ? Hast Du ggf. noch freiwillig Praktika gemacht oder an der VHS Kurse belegt, um Deine Kompetenzen zu erweitern oder Wissenslücken zu schliessen ??

Dann würde ich schreiben: "Seit xy besitze ich die Fahrerlaubnis der Klasse xy, und mir steht bei Bedarf ein Fahrzeug zur Verfügung.". Als Arbeitgeber interessiert mich nämlich, was Du für einen Führerschein hast.

Erlaube mir abschliessend noch ein paar Tipps. Wenn es NICHT klappt, dann nutze die Zeit, die Du zuhause bist. Mach Kurse an der VHS oder ähnliches. Auch (unbezahlte) Praktika sind jetzt von Bedeutung ! Lasse Dir auch jeden Kurs und jedes Praktika bestätigen. Damit sehen die Leute, dass Du arbeiten willst und keine Lust auf ein Faulenzerdasein hast.

Ich hoffe, dass ich Dir etwas helfen konnte und wünsche Dir ganz viel Glück, dass alles klappt mit Deiner Ausbildungsstelle !

als ich mich beworben hatte habe ich die Erfahrung gemacht das ich mehr erfolg hatte mit Werken die nicht nach Schema F erstellt worden sind, ich hatte damals deutlich mehr Vorstellungsgespräche als vorher (vorher 0-1 im Monat und mit den Individuellen bis zu 3 im Monat) eine Bewerbung ist eine Art Werbung und Außergewöhnliche und auffällige Spots Prägen sich besser ein als 0815 Spots die man schnell wieder vergisst weil sie nicht einmalig sind

Was möchtest Du wissen?