Bewerbung, Foto notwendig?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es gehört praktisch dazu. Ich persönlich gebe es auf den Lebenslauf und hinten in mein Portfolio (gestalterischer Bereich).

Wenn du den Arbeitsgeber bereits kennst, würde ich aber vorher einfach telefonisch oder persönlich Bescheid sagen, dass du dich für die Stelle bewirbst und fragen, welche Bewerbungsunterlagen sie gerne von dir hätten. Wenn du Glück hast, musst du gar nicht erst den üblichen Weg gehen, da sie dich ja schon kennen oder nur noch pro forma einen Lebenslauf abgeben.

Wenn sie dich nach deinem Praktikum dort wieder haben wollen, dann ist das ein so schlagkräftiges Argument, dass man zumeist den informelleren Weg über Anruf oder persönlichem Erscheinen wählen kann ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo LilApple88,

bei einer Bewerbung geht es grundsätzlich nicht darum, was notwendig ist i. S. v. formalrechtlichen Anforderungen, sondern darum, was Erfolg verspricht. Das wiederum ist ganz allein Deine Entscheidung.

Natürlich kannst Du eine Bewerbung auch ohne Foto abschicken, aber damit verschenkst Du einen potenziellen großen Vorteil.

Das Foto ist i. d. R. das einzige bildliche Element in einer Bewerbung. Die Augen derjenigen, die Bewerbungen lesen, sind ständig übermüdet und gelangweilt von zu viel Text. Bilder sind die Oasen in der Buchstabenwüste. Und sie sind das, was vom Bewerber letzten Endes am ehesten hängen bleibt.

"Bewerbung" kommt von "Werbung". Es geht darum, dass Du Werbung für Dich machst, nicht, dass Du irgendwelche mutmaßlichen Anforderungen erfüllst. Wie viele erfolgreiche Werbungen ohne Foto kennst Du?

Zur Frage der Platzierung: Falls Du ein Deckblatt verwendest, kommt das Foto da drauf, ansonsten auf den Lebenslauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es ist nicht immer ein Foto notwendig, wird aber in der Regel gerne gesehen. Um nichts falsch zu machen, würde ich immer online genau nachlesen, was genau der Arbeitgeber fordert und mich an die Vorgaben halten. Dann bist du auf der sicheren Seite!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Foto wird bei Bewerbungen nicht mehr vorausgesetzt. Meiner bescheidenen Meinung nach ist es aber dennoch gut, ein Bewerbungsfoto beizulegen, damit die Bewerbung persönlicher wird.

Das Foto platziere ich immer oben rechts auf dem Lebenslauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Pflicht" ist es nicht (mehr) , allerdings ist imme die Frage wie "altmodisch" die Chefs sind die die Bewerbung lesen... 

Und gerade wenn du dort schon warst, dann könnte (Jenachdem wie lange das her ist) ein Foto durchaus für ein "ach ja, DIE ist das" hilfreich sein!

Anders sehe ich das wenn du den Chef so gut kennst, das du ihm deine Bewerbung persönlich übergibst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sicher. So, erkennen sie auf den ersten Blick, dass du das bist und du wirst nicht gleich wieder aussortiert. Auf jeden Fall ein Foto auf der Bewerbung hinterlassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,
Ein Foto unbedingt mit bei legen
Ich mache das immer auf dem Deckblatt
Wo ich dann den Namen und den jobnamen mit dazu schreibe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Foto gehört einfach dazu und wenn es ein Deckblatt gibt, dann darauf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unbedingt mit Foto! So können sie dich gleich zuordnen. Ich denke, Bewerbungen ohne Foto werden gleich aussortiert. Der erste Eindruck zählt ja schließlich. Mein Foto ist immer auf dem Lebenslauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser mit Foto, sonst wirkt die Bewerbung unvollständig.

Das Foto gehört zu den "Angaben zur Person" (Geburtsdatum, Familienstand, Staatsangehörigkeit). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?