Bewerbung bei der Polizei trotz Anzeige?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Prinzipiell kann ers dadurch vergessen (absolutes Ausschlusskriterium).
Aber er kanns auch versuchen, möglicherweise wird es ignoriert da nichtig. Einfach versuchen. Und nächstes mal Genehmigung bekommen ;) Entstehen auch sicher bessere Fotos xD

Im Normalfall wird das im Polizeilichen Führungszeugnis sowie im erweiterten Führungszeugnis irgendwann nicht mehr stehen. Wie lange Hausfriedensbruch da drin steht weiß ich wiederum nicht. 

AssassineConno2 02.07.2017, 20:13

Für die Polizei ist es auch anders nachweisbar.. 10 Jahre lang...

0
Sirius66 02.07.2017, 20:23

Die Polizei hat aber Zugriff auf weitere Register. Besonders auf ihr eigenens ...

Gruß S.

0

Man darf nicht gerichtlich vorbestraft sein. Das ist er aufgrund dieser Sache nicht. Es wird also in der Vorauswahl zur Zulassung zum EAV keine Rolle spielen.

Wenn er es bis zum AC/SI schafft, wird auch die Leumundsprüfung fällig, wo die Polizei auf allerlei Register zugreifen kann. Hier könnte durchaus etwas stehen. Dazu könnten sie eine Stellungnahme verlangen. Wenn man dann eine wahre Geschichte erzählt, zugibt und einsieht, dass es nicht eine der besten Ideen war, die man hatte, ist alles gut.

Gruß S.

delphin876 02.07.2017, 19:18

Das beruhigt mich sehr. Danke für die super Antwort!:)

0
AssassineConno2 02.07.2017, 20:18

Sirius wieder Top Antwort ^^

0
Drizzt1977 03.07.2017, 01:24

Wird nicht auch nach laufenden, nicht abgeschlossenen Verfahren gefragt? Wäre normalerweise logisch, erst das Urteil abzuwarten, als jemanden einzustellen, den man dann wieder entlassen müsste oO

0
Sirius66 03.07.2017, 12:56
@Drizzt1977

Ja ... ist mir bereits vor dem Lob von AssassineConno2 selbst aufgefallen, das er/sie gar nicht schreibt, wie das AUSGEGANGEN ist ....

Es wird nach laufenden, eingestellten und abgeschlossenen Verfahren gefragt. Richtig. Und wenn es noch gar nicht abgeschlossen ist, ist mein Urteil etwas voreilig.

Mit einem LAUFENDEN Verfahren wird man NICHT eingestellt.

Gruß S.

0
delphin876 03.07.2017, 22:21

Das bedeutet das er so lange warten muss, bis er Bescheid bekommt was aus der Anzeige geworden ist bevor er sich bewerben sollte?

0
Sirius66 04.07.2017, 15:48
@delphin876

Nein, nicht unbedingt. Die Bewerbungen haben ja immer einen sehr langen Vorlauf. Die Fristen sind meist schon 1 jahr VOR dem geplanten Beginn zu Ende.

Er muss das laufende Verfahren ANGEBEN, es kann ja sein, dass es zum Ende kommt, bevor man eine Entscheidung trifft.

Man kann aber einfach mal bei der Einstellungsbehörde anrufen und fragen, ob man generell nicht zum EAV zugelassen wird, wenn es ein laufendes Verfahren gibt.

Gruß S.

0
delphin876 04.07.2017, 16:25

... er bekam heute Bescheid. Er wurde zu 9 Tagessätzen von je 20€ ' bestraft. Was bedeutet das nun für ihn in Bezug auf die Polizei?

Danke schonmal im Voraus..

0
Sirius66 04.07.2017, 17:09
@delphin876

NEUN ???

Man gilt in Deutschland als gerichtlich vorbestraft, wenn man zu mehr als 90 (NEUNZIG!!!) Tagesätzen oder einer mehr als 3monatigen Haftstrafe verurteilt wird.

Damit gilt er rein rechtlich nicht als vorbestraft. Man müsste ihn, wenn alles weitere stimmt, zum EAV zulassen, denn beamtenrechtlich steht dem nichts im Wege.

Es kann aber dennoch sein, das man seine charakterliche Eignung infrage stellt. Dies würde man dann - wie schon beschrieben - im AC/SI thematisieren.

Möglicherweise wollen sie auch vorab eine Stellungnahme. Sollte er perse abgewiesen werden, würde ich Einspruch einlegen.

Gruß S.

Sorry nochmal für den ersten Beitrag. Ich hatte ihn wirklich zu flüchtig gelesen und dachte, es wäre mit einer Einstellung vom Tisch gegangen!

0
delphin876 04.07.2017, 17:23

Danke für die schnellen Antworten. Ich werde es ihm weitergeben. Er wird sicherlich erleichtert sein. Du bist super Sirius, Danke für deine Hilfe !:)

0
Sirius66 04.07.2017, 17:28
@delphin876

Bitte - gern geschehen ...

Und - falls Stellungnahme, schriftlich oder mündlich:

Einsicht, Schuldverständnis, Fehlergeständnis, Reflektion, Reifung ....

Gruß S.

0
delphin876 04.07.2017, 21:10

Ich werde es weiterleiten, Danke !:)

0

Wird es bei der Bewerbung zu irgendwelchen Komplikationen kommen

Davon ist solange nicht auszugehen, wie es kein Urteil gegen den Bewerber gibt. Solche Delikte werden meistens unterhalb der Gerichtsebene mit einem Strafbefehl geahndet. Und ist damit "vom Tisch".

Sirius66 02.07.2017, 20:26

unterhalb der Gerichtsebene mit einem Strafbefehl geahndet

HÄ? Das hätte ich gern erklärt ...

Gruß S.

0
wiki01 02.07.2017, 20:55
@Sirius66

Ich meinte, dass vieles nicht zur Anklage  kommt.

0
Sirius66 03.07.2017, 12:58
@wiki01

Achso - ich dachte, dass neuerdings irgendwas unterhalb der Gerichtsebene Strafbefehle erlässt ....

0

Was möchtest Du wissen?