Bewerbung ausversehen mit falschem Inhalt an Betrieb versandt, was nun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Erfahrene Personaler erkennen sofort, ob ein Bewerber sich wirklich Mühe mit dem Anschreiben gemacht hat, sprich: die Bewerbung genau auf diese Stelle zugeschnitten ist, oder aber eine Masenbewerbung an zig Unternehmen verschickt, und lediglich den Adressaten und die Betreffzeile anpasst.

Von daher wandern deine Bewerbungen ohnehin in der Ablage P, da ist es auch vollkommen egal, ob dir dieser "Fehler" unterlaufen ist oder nicht.

Wenn deine Bewerbungen in Zukunft Erfolg haben sollen, dann schreibe sie inhaltlich individuell. 

Wie das geht, steht u.A. hier:

www.karrierebibel.de

Naja gut ist es nicht. Es könnte ein Grund sein, warum du ausgesiebt wirst. Falls du doch eingeladen wirst und auf diesen Satz eine Nachfrage kommt, kannst du dich irgendwie rausreden, dass du deren Anzeige kurz wegen irgendwas beim Gespräch mit der Arbeitsagentur besprochen hast (am besten vorher schon zurecht legen, damit sich das nicht so unecht anhört) ;-)

Auf jeden Fall nicht dort anrufen und auch keine korrigierte Bewerbung dahinschicken. Wenn du Glück hast, haben sie den Satz sowieso überlesen oder gar nicht gelesen. Deine Vermittlerin braucht davon nichts zu wissen.

Ich würde auch bei zukünftigen Bewerbungen diesen Satz weglassen. Man muss ja nicht unbedingt die Personaler direkt mit der Nase darauf stoßen, dass man vom Amt kommt. Mittlerweile sind viele Bewerber, die vom Amt kommen nicht mehr gern gesehen.

Suche mal bei der Jobbörse, ob sie da auch ihre Stelle ausgeschrieben haben, falls ja, ist es ja relativ egal.

Ansonsten schreibst du eben die "richtige" Bewerbung hin und entschuldigst dich für diesen kleinen formalen Irrtum ;).

Ach ich denke, wenn die Firma wirklich Interesse an dir und deinen Fähigkeiten hat wird das kein Problem sein. Ich würde es erstmal dabei belassen. Manchmal ist es besser etwas falsches einfach so stehen zu lassen.

Warum schreibst du so unnütz Phrasen wie durch ein Gespräch in der Agentur für Arbeit. Lass den Scheiß weg das will keiner wissen und liest die Bewerbung nicht mal richtig. Ist es denn so schwer richtig Bewerbungen zu schreiben ohne diese Floskeln? Weiterhin keine Massenbewerbungen.

Ich sehe da kein Problem, bzw. kann ich mir auch nicht vorstellen das die Agentur damit ein Problem hat was dort als "Finder" drin steht. Viel Erfolg beim Bewerben.

Ist doch nicht schlimm, und viel Erfolg!

Wenn es ein kleiner betrieb ist würde ich dort anrufen und bescheid sagen. Wenn es ein großer betrieb ist würde ich auf einen anruf warten und es dann klar stellen. Du kannst natürlich immer anrufen, egal ob großer oder kleiner betrieb. Ich denke nicht, dass das minuspunkte geben wird.

herzilein35 18.07.2017, 09:36

Nein bloß nicht anrufen. So gibt man nur zu das man 0815 Massenbewerbungen verschickt. Jede Bewerbung sollte individuell auf den Betrieb abgestimmt sein. Ich habe manchmal fast 3 Tage an so einer Bewerbung geschrieben.

2

Würde da keine große Sache raus machen...

Was möchtest Du wissen?