Bewerbung Ausbildungsplatz - Intelligenztest mitschicken?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Nein 75%
Ja 25%

11 Antworten

Nein

Falls die Eigenschaften, die dir im Intelligenztest als hoch begabt bescheinigt werden für diesen speziellen Ausbildungsplatz von Nutzen sind ist es eine nette Idee. Allerdings würde ich eher davon abraten. In der Arbeit geht es nicht nur um intelektuelle Kapazität sondern auch um schnelle Auffassungsgabe, Teamgeist, evtl handwerkliche Geschicklichkeit, Aufgabenmanagement, deine Persönlichkeit USW. Ausserdem denke ich nicht, dass sich ein Arbeitgeber die Zeit nimmt deinen Test zu studieren. Vielleicht kannst du mit deinem Einfallsreichtum brillieren (deine Frage find ich zb sehr gut!). Auf sonstige Tipps für Bewerbungsschreiben verzichte ich jetzt, das würde den Rahmen sprengen. Gruß

wenn du denkst, dass du aufgrund deiner "nicht die besten noten" nicht ausgewählt werden würdest, dann kann es wohl kaum schaden, wenn du die ergebnisse des iq-tests mitschickst.(nach dem motto: ich habe nichts zu verlieren!) es kommt einem arbeitgeber nicht immer DIREKT auf gute noten an, jedoch sind gute schulische noten ein gewisses indiz für intelligenz,aber auch fleiss und begabung (für bestimmte fächer: z.b.: jemand hat nur dreien und vieren, aber in mathe eine eins, der scheint wohl mathematisch begabt zu sein?!) es kommt daher aber auch an, für welche ausbildung du dich bewirbst. als bankkaufmann oder hotelfachmann nützt eine 3 oder 4 in mathe und trotzdem einen iq von 125 zu haben,recht wenig. kreative oder intellektuell anspruchsvolle berufe wie modedesigner oder ähnliches: was nützt dort eine 1 in biologie? der mann ist begabt (für unseren bereich wohlgemerkt), den wollen wir haben!

Nein

Als Chef würde ich mir die Noten ansehen und mir anschliessend in einem Test selbst ein Bild von den Fähigkeiten des Bewerbers machen.

Wenn jemand mit einem tollen Intelligenztest, aber schlechten Zeugnissen käme, würde ich mich überhaupt nicht mehr mit ihm befassen.

Das wäre nämlich der Versuch, schlechte schulische Leistungen zu vertuschen und schön zu reden. - Und einem Psychologen würde ich schon mal gar nicht zutrauen, die Intelligenz eines Menschen zu testen.

Ja

-ich denke, dass es für einen ausbildungsplatz nicht relevant ist, deinen iq zu wissen, da er an deiner tatsächlich erbrachten arbeit interessiert ist,- allerdings wenn es ein ausbildungsplatz ist, bei dem die betonung mehr auf AUSBILDUNG liegt, wie ichs beispielsweise bei eher grossen, renommierten firmen kenne, dann könnte es insofern von bedeutung sein, da sie wüßten, dass spezielle förderung eine gewisse aussicht auf erfolg hat.

Nein

Ich würds nicht tun, ..würde ich so eine Bewerbung bekommen hätte ich den Eindruck als käme da Arroganz rüber. Außerdem will ja kein Chef einen Mitarbeiter, der klüger ist, wie einer selbst ;)

Nein

wenn ich als arbeitgeber so etwas bekäme, würde ich denken, was hat der denn für ein problem und den kopf schütteln.

Nein

Sowas gehört nicht in eine Bewerbung. Den Betrieb geht es ja nicht nur um Intelligenz. Gute Noten sind das Ergebnis von Fleiß, Mitarbeit uns Sympathie.

Nein

...denn es würde doch sehr seltsam aussehen- Hochbegabter mit schlechten Noten, da könnte Dir gleich mangelnde Motivation unterstellt werden!

Nein

angeber mag keiner, wird der chef dann schon merken ;)

Nein

Der interessiert die Firma nicht.

Ja

Ich würde es auch machen. Schick es mit!

Was möchtest Du wissen?