Bewerbung, Anschreiben wie am besten Formulieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hey sumse, 

schön, dass du beruflich nach neuen herausforderungen suchst. 

schreibe doch erstmal nach leitfaden eine bewerbung und einen lebenslauf. den kannst du dann korrigieren lassen. das ist einfacher als aus dem nichts heraus phrasen zu entiwckeln, die dann womöglich in komplett falsche reihenfolge gesetzt werden. 

du hast recht. deinen jobwechsel solltest du niemals damit begründen warum du bei deinem alten arbeitgeber nicht mehr sein willst, sondern warum du zu deinem neuen arbeitgeber möchtest. bewerbungen enthalten positive formulierungen, erfolge und motivation. 

bei mutti-formulierungen find ich sowas als ideale einleitung ja immer ganz toll

"um während der Elternzeit nicht zwischen Windeln und Babynahrung zu verkümmern, habe ich mich *schreib hier etwas tolles wie du dich in der Zeit weitergebildet hast* und meine *zweiter toller Punkt* perfektioniert. Dass ich nebenher noch Stressresistenz, Übersicht und Belastbarkeit trainieren konnte sowie mühelos mehrere Sachen gleichzeitig erledigen kann ist ein weiterer positiver Aspekt." 

 Bewerbungen sind eigentlich recht simpel aufgebaut. 

Briefkopf 

Einleitung (dafür ist mein Vorschlag) 

Werbetext für dich (Warum du, deine Fähigkeiten, deine Motivation) 

Bezug zum Unternehmen (warum möchtest du dort arbeiten) 

Ende (Terminbitte, ggf. Gehaltsvorstellungen und frühstmöglicher Einsatzzeitpunkt) 

Da du bei Bewerbungen aber jede Menge Fehler machen kannst lies dich doch hier mal ein

http://karrierebibel.de/bewerbung/

Und lass deine Bewerbung gegenlesen. Am besten von Leuten die damit (ERFOLGREICH) Erfahrung haben. 

Viel Erfolg! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sumse1990
29.01.2016, 11:20

besten Dank für deine Antwort. ich habe jetzt einen ersten Entwurf fertig, hast du eine Anlaufstelle zum korrekturlesen?

0

Was möchtest Du wissen?