Bewerbung als Mechatroniker

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Uff... also... der 2. Absatz ist ziemlich heftig. Damit würde ich dich nicht einstellen, wenn du schon so Probleme mit dem vorherigen Arbeitgeber hattest (unabhängig davon ob es nun an dir oder ihm lag) und auch erst im 3. Lehrjahr merkst, dass das doch nichts für dich ist... Aber keine Ahnung wie deine Referenzen sonst so aussehen!?

Sind auch noch einige Tippfehler drin "sie", "Elektikers" - nochmal checken lassen.

Ich würde auch nicht schreiben "sie einen (!!!) Ausbildungsplatz frei haben" - "Ausbildungsplätze frei haben" und das mit dem "durch einen Kontakt" - ob man das schreibt... Entweder du schreibst den Namen von dem Kontakt da hin und lässt den Konktakt schonmal vorhören, was der Chef so denkt, aber ansonsten würde ich das weglassen.

Und "gravierenden Differenzen" - das "gravierend" macht es tatsächlich gravierend. Würde das NIEMALS so schreiben. Kannst du das nicht positiver formulieren?? Den ganzen zweiten Absatz! Am Ende liegt das Problem nämlich bei dir (auch wenn der ehemalige Chef das Problem war)...

Hm... Mechatroniker ist ein aber sicher ein vielversprechender, vielseitiger Job mit Zukungt. Viel Erfolg!! :)

es ist überflüssig, es nochmal zu erwähnen, daß du dich bewirbst, das steht doch im betreff.

auch der zweite absatz ist komisch. wer war denn dein "kontakt"? der fleischer oder bäcker?

ist überflüssig.

daß du die lehre abgebrochen hast geht aus dem lebenslauf hervor, muß auch nicht wiederholt werden, höchstens der grund dafür.

schreib, was genau dich an dem betrieb interessiert oder dir gefällt.

elektrik - elektronik - ist doch nicht so weit voneinander entfernt.

alles gute + lass die bewerbung in papierform von jemandem gegenlesen.

Ich hätte an einigen Stellen eine andere Formulierung gewählt:


Kfz-Mechatroniker

( es gibt eventuell auch noch Landmaschinen-Mechatroniker usw. )


..Herren,

durch einen Kontakt....

( nach dem Komma geht es klein weiter)

.... Herren!

Durch einen Kontakt... ( Ausrufezeichen, danach geht es groß weiter)


... und bewerbe mich hiermit...

( nicht "möchte mich bewerben")


Elektriker. ( da fehlte ein "r")


Du hast durch einen "Kontakt " erfahren.... ( hört sich komisch an)

Kann dein Kontaktmann nicht mal mit dem Personalchef sprechen?

Wenn die im gleichen Golfclub sind, ist das Schreiben doch nur eine Formalität.

Die Ausbildung als Elektriker wurde im dritten Lehrjahr abgebrochen. Kann man die neue Lehrzeit nicht verkürzen?


Das Problem sind eventuell die " Differenzen" mit dem alten Arbeitgeber. Es gibt auch Bewerber, die da noch keine Schwierigkeiten hatten ( Schulabgänger sind eventuell leichter zu handlen .)


Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?