Bewerbung als Kinderpflegerin

7 Antworten

Sehr geehrte..., durch Ihre Anzeige in der .... habe ich erfahren, dass Sie eine Stelle als Kinderpflegerin anbieten. Da das Berufsfeld der Kinderpflegerin genau meiner Neigung und meinen Fähigkeiten entspricht, bewerbe ich mich mit großem Interesse auf die Stelle in Ihrem Kindergarten. Im Jahre ......... habe ich die Staatl. Berufsschule mit Berufsaufbauschule in .......... mit dem Abschluss der Fachschulreife in Verbindung als staatlich geprüfte Kinderpflegerin abgeschlossen.

Während meiner zweijährigen Berufsausbildung zur Kinderpflegerin habe ich ein Berufsschulpraktikum in einem Kindergarten absolviert. In dieser Zeit des praktischen Teils meiner Ausbildung erhielt ich einen guten, praxisnahen Einblick in die Tätigkeit einer Kinderpflegerin mit Kindern zwischen 3 und 6 Jahren und deren Eltern.

Zu meinen Tätigkeiten gehörten Kinderpflege sowie die Bereiche Ernährung und Bewegung, wo ich als Auszubildende eingesetzt wurde und unterstützend tätig war.

Der Arbeit mit Kindern widme ich mich mit sehr viel Freude und Engagement und in Ihrer Einrichtung hätte ich wieder die Möglichkeit, meine bisherigen Erfahrungen anzuwenden und zu erweitern.

Über eine positive Nachricht und ein persönliches Vorstellungsgespräch...

Irgendwie finde ich das etwas unstrukturiert. Man weiß irgendwie gar nicht so richtig, was Sache ist. Auch einige Formulierungen würde ich noch einmal überarbeiten.

"Da das Berufsfeld der Kinderpflegerin genau meiner Neigung und meinen Fähigkeiten entspricht, bewerbe ich mich mit großem Interesse auf die Stelle in Ihrem Kindergarten."

-> Formulierung: "genau meiner Neigung und meinen Fähigkeiten" Wieso? Wie sehen denn deine Neigungen und Fähigkeiten aus? Würde ich so auch nicht schreiben.

"(...) Zeit des praktischen meiner Ausbildung erhielt ich einen guten, praxisnahen (...)"

-> praktisch, praxis in einem Satz, klingt irgendwie nicht so gut

"Zu meinen Tätigkeiten gehörten die Bereiche Kinderpflege, sowie die Bereiche Ernährung (...)"

-> Klingt als wäre Ernährung eine Tätigkeit!?

"Der Arbeit mit Kindern widme ich mich mit sehr viel Freude und Engagement und in Ihrer Einrichtung hätte ich wieder die Möglichkeit (...)"

-> doppelt: und -> "wieder" würde ich weglassen

"Über eine positive Nachricht (...)"

-> Nachricht finde ich persönlich ist nicht das richtige Wort. Außerdem kann dieses "positiv" so rüberkommen, als ob du sie förmlich dazu drängen würdest.

Sorry, aber ehrlich gesagt würde ich den gesamten Text noch einmal überarbeiten und die Sätze noch mal umformen.

Lieben Gruß

Ani

Schon der 1. Satz ist falsch. Ich möchte .... Nein du möchtest dich nicht bewerben du bewirbst dich.

In der Sache hast du recht,aber der Satz gehört noch nicht zur Bewerbung

0

Ihrem Kindergarten groß ! Ich würde meine Stärken noch mehr zum Ausdruck bringen. Wie Umgang mit Menschen usw.

Was möchtest Du wissen?