Bewerbung als Kauffrau im Einzelhandel

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Ihre Stellenanzeige" - Höflichkeitsform, immer groß! Du schreibst in den Betreff "Bewerbung" und dann im zweiten Satz "deshalb bewerbe ich mich" ah toller Lückenfüller... not. Das mit dem Klassensprecher lass mal weg, wir sind hier nicht im Kindergarten, sondern bei einer Arbeitsstelle, auch wenn der Ansatz gut ist, zu begründen, wo du schon sowas bewiesen hast. Vorher zählst du auch irgendwelche Eigenschaften auf, die jeder normale Mensch hat, der ein anständiges soziales Leben führt... Hilfsbereitschaft und Lernbereitschaft sind keine Stärken, sondern Lebenseinstellungen. Also besser sowas wie "Meine gute Auffassungsgabe". Auch wirst du die Schule nicht "voraussichtlich" abschließen, sondern du wirst! Wenn nicht, bist du für das Unternehmen wahrscheinlich sowieso nicht mehr interessant bzw. es sollte in deinem Interesse liegen, dann trotzdem erstmal den Abschluss nachzuholen und die Ausbildung ein Jahr warten zu lassen. "Ich hoffe" ? Argh. Nein. Hoffnung ist immer ein Schritt in Richtung von Enttäuschung. Du würdest dich freuen? Argh. Nein. "Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch." fertig! Selbstbewusstsein ist das A und O.

Gerne übernehme ich auch Verantwortung die mir auch jetzt schon als Klassensprecher meiner Klasse anvertraut wurde. In Stresssituationen habe ich gelernt ruhig zu bleiben und erfolgreich zu arbeiten.

Lass das aus das kommt komisch rüber....

....die ich im Juli 2013 mit der Mittleren Reife abschließen werde

Was möchtest Du wissen?