bewerbung als erzieher! ich hab eine frage zur bewerbung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielfragerich hat Recht.

Mit der Erzieherausbildung ist das so eine Sache. Es gibt bundesweite Unterschiede. Jedenfalls macht man die Erzieherausbildung an einer Fachschule und der Betrieb (also Kindergarten) ist dann lediglich dein "Praktikumsbetrieb", wo du den praktischen Teil deiner Erzieherausbildung machst. Ausgebildet wirst du letztendlich von der Pädagogischen Fachschule (also Berufsschule sozusagen).

Mit (Fach)-Abitur und / oder (einschlägiger) Berufserfahrung (oder wenn man bereits eine Ausbildung abgeschlossen hat), kann man die Vorausbildung zum Sozialassistenten überspringen und muss nur noch ein Praktikum absolvieren, dass dir dann die Ausbildung zum Sozialassistenten "ersetzt" und du dann auf die Erzieherschule gehen kannst.

Aber genau diese Regeln sind von Land zu Land unterschiedlich. Z.B. wie lange das Praktikum sein muss, bei welcher Art von Berufserfahrung das Praktikum gegebenenfalls wegfällt.

Auch ist unterschiedlich, ob die Berufsfachschulen für Sozialassistenz einen Haupt- oder Realschulabschluss voraussetzen! Da du aber in der 10. Klasse bist, wirst du wohl nächstes Jahr Mittlere Reife machen, und damit wirst du auf der sicheren Seite sein.l

Ich habe die Sozialassistenenausbildung in Hessen gemacht. Da brauchte ich mich nur für die Schule bewerben. Das Praktikum war dann im 2. Lehrjahr, also einen Kindergarten, in dem du dann dein Praktikum machen willst, musst du dir erst zur gegebenen Zeit suchen.

Aber wie gesagt: Die Ausbildung(en) zum Soz.Ass. / Erzieher sind unterschiedlich geregelt, da musst du dich ganz gezielt informieren wie es in deinem Bundesland ist.

Sonst zum diesem Thema kannste dich auch an mich wenden! :)

haben sie denn gesagt das du dich für das praktikum bewerben musst? wenn ja dann nur für das praktikum, die ausbildung ist extra. und du musst dir dann wenn das praktikum zuende ist die stunden bestätigen lassen.

Der Berufsweg zur Erzieherausbildung ist in jedem der 17 deutschen Länder anders!

Daher kann niemand Dir hier einfach so sagen, was Du tun musst. Ausser einem, der garantiert keine Ahnung hat.

Verallgemeinernd kann man nur sagen: die Erzieherausbidung baut auf einer anderen, kürzeren, abgeschlossenen Ausbildung auf. Sie ist eine schulische Ausbildung, zu der man sich darum nicht bei einerm AG bewirbt, sondern in eine Schule einschreibt.

In Berlin kann man so z.B. erst Sozialassistent oder Kinderpfleger/in lernen und anschliessend an das Berufskolleg wechseln und Erzieher lernen. Alternativ zur Ausbildung sind auch Berufserfahrungszeiten zugelassen. Mit Abitur kann man die Ausbildung überspringen und nach zwei oder drei Monaten Erfahrung (z.B. FSJ) an das Kolleg.

In anderen Ländern kann es anders aussehen.

Was möchtest Du wissen?