Bewerbung als Aushilfskraft! HILFE

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

ich lese folgendes wesentliches: - Du studierst und suchst einen Nebenjob - Du warst schon in der Gastronomie tätig (als was denn überhaupt?) - In einem Schuhladen hast Du auch gearbeitet (dito - als was?)

Den Rest ist aus meiner Sicht überflüssig. Das schreibt eh einer vom anderen ab. Du bewirbst Dich als zeitweise Aushilfe, nicht als Filialleiter. Die Arbeit mag modeorientiert sein, aber gewiss nicht anspruchsvoll. Da darf keiner Wunderdinge erwarten, schon Dein fehlerfreies Deutsch wird aus der Masse herausstechen.

Fasse es kürzer. Der AG will wissen, ob er längere Zeit mit Dir rechnen kann, oder Dein Studium schon nach dem WS fertig ist. Es interessiert ihn, ob Du pünktlich und zuverlässig bist und Dir für keine Aushilfsarbeit zu schade bist. Ferner will er wissen, ob er Dich auch mal im Laden auf die Menschheit loslassen kann oder Du schon so auffällig gestylt bist, dass Du besser nur im Lager die Kartons einsortierst.

Vielleicht ist sinnvoll - wenn keine ausdrücklich schriftliche Bewerbung gewünscht ist - einfach mal dort anzurufen und sich vorzustellen.

Gruss

Was möchtest Du wissen?