Bewerbung als Auffüllkraft individuell und in Ordnung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also bevor dir gar keiner antwortet... Ich finde sie nicht sehr gelungen, am besten, du formulierst sie nochmal komplett um...

nur das ich nicht weiß, wie

0
@Kaktusfrau

Hm, naja… Ich kann dir ja ma sagen, was ich gar nicht gut finde: Den ersten Abschnitt find ich nicht gut „… und mein Budget im Teilzeitjob zu erweitern…“ --> würde ich weglassen, der zweite klingt eher nach ner Stellenausschreibung und nicht nach ner Bewerbung, da müsstest du herausheben, dass es dir wichtig ist, der dritte… Hm, also nur weil du dort Kunde warst, weißt du ja auch nicht mehr als die anderen Kunden…? „…und erkannt, dass ich gut auf Nachfragen eingehen kann“…? Klingt auch komisch… Und der letzte Absatz „… um meine beruflichen Tätigkeiten weiterzubilden“…?

0
@SSunflowers

das erste habe ich weggelassen, also mit budget und so. mit praktika habe ich auch weg gelassen und generell habe ich nochmal alles geändert

0

Wann gilt man denn als individuell?

Hallo Leute,

natürlich fallen mir am Abend die merkwürdigsten Fragen ein. Tschuldigung nochmals dafür.

Meine Frage ist, wann man als individuell gilt.

Ich weiß nicht wieso und weswegen ich mich das frage aber irgendwie ist überhaupt nichts mehr richtig individuell, oder irre ich mich? So viele Menschen tun alles, um sich abzuheben aber genau das macht es doch wieder so eintönig.

Wann ist man denn individuell? Das ist bestimmt auch die persönliche Ansicht, oder? Für mich sind die Ruhigeren zum Beispiel die Individuellsten.

Danke für Antworten!

...zur Frage

erste Erfahrungen im Einzelhandel?

Es geht um eine Bewerbung. Oben genannte Vorraussetzung ist vom Arbeitgeber angegeben worden. Reichen als erste Erfahrungen Kassierer/Aushilfsjobs in Drogerie sowie Lebensmittelläden? Ausserdem war ich im Ausland wo ich in einem familienbetriebenen Store gearbeitet habe. also Kasse, Sortiment kontrollieren, Kunden beraten( und unterhalten ;) ) Oder bedeutet das, dass man ein Praktikum o.ä. gemacht haben sollte?

...zur Frage

Vorstellungsgespräch für ein Nebenjob?

Hallo alle zusammen. Ich habe mich letztens im Kaufland für ein Nebenjob beworben, da sie eine Anzeige in der Filiale hängen hatten und Mitarbeiter suchen. Das Anrufen von denen kam am selben Tag, als ich die Bewerbung abgegeben hatte und sie haben mich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Meine Frage ist jetzt, da es mein erstes Vorstellungsgespräch sein wird, was für Fragen werden auf mich zukommen? Worauf sollte ich mich vorbereiten? Danke schon im Voraus.

...zur Frage

Aushilfsbewerbung bei Kaufland akzeptabel?

Name Datum Anschrift tel.

Bewerbung als Aushilfe in ihrer Kaufland Filiale

Sehr geehrte Damen und Herren, beim persönlichen Nachfragen beim Kundenservice Ihrer Kaufland Filiale Tübingen erfuhr ich, dass Sie derzeit Aushilfskräfte auf 400€ Basis, sowie Mitarbeiter für das Auffüllen der Regale suchen. Daher möchte ich mich daraufhin bewerben. Ich bin ein 18-Jähriger Schüler und habe bereits meine Mittlere Reife 2014 erlangt. Zurzeit besuche ich das Technische Berufskolleg in Rottenburg. Ich bin sehr kommunikativ und kontaktfreudig im Umgang mit anderen Menschen. Zu meinen Stärken zählen flexible Arbeitszeiten, Disziplin und Pünktlichkeit.

Für Rückfragen stehe ich jederzeit zur Verfügung und würde mich über ein persönliches Gespräch mit Ihnen freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Anlagen

...zur Frage

Landesweite Kleiderordnung, was sind die Vorteile was die Nachteile?

Wenn in Deutschland eine strenge Landesweite Kleiderordnung eingeführt werden würde was wären die Vorteile? Was die Nachteile? Selbstverständlich wäre die einheitliche Kleidung sehr schlicht und möglichst neutral und absolut unaufällig. Ja und die Kleidung wäre natürlich möglichst einheitlich. Aber was spricht denn dagegen? Ich meine so gäbe es auch weniger Mobbing. Aber auch sonst sehe ich in so einer Kleiderordnung eigentlich nur Vorteile, oder nicht? Kollektivismus statt Individualität.

...zur Frage

Werden wir nicht alle zu Maschinen erzogen?

Ich habe folgendes Gefühl:

1. Wir dürfen uns wenig entspannen.

2. Wir dürfen nicht das tun, was wir wollen, und wenn, nur wenig.

3. Wir müssen perfekt sein, immer brav, immer toll, immer fleißig und diszipliniert, immer das tun, was die Anderen wollen, immer gut aussehen und auf keinem Fall Individualität.

4. Man muss immer schlank sein und den anderen gehorchen.

Sind wir nicht wie Maschienen schon als Schüler mit dem ganzen Druck und Stress?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?