Bewerbung als Angestellte im Innendienst - Versicherung

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde die Kündigung nicht direkt im Schreiben ansprechen sondern nur aufzeigen das du die Ausbildung, Erfahrungen, etc. hast und den Rest bei Fragen wieso du aufgehört hast etc. kann man bei einem Bewerbungsgespräch klären. Dort ist es dann deutlich einfacher sowas zu erklären.

wenn Du Dich bewerben willst, schreibt man doch, warum man sich bewirbt und weshalb man für diese Position am besten geeignet ist. Die Vertragskonstellationen von früher spielen dabei doch keine Rolle. Soetwas kann doch maximal im Lebenslauf Erwähnung finden. Ich nehme an, dass Du einen Angestelltenvertrag hattest und dann noch einen Agenturvertrag für eine nebenberufliche Agentur. Soetwas ist im Innendienst nicht unüblich, da es für reine Innendienstkräfte ja eigentlich keine Provisionsvereinbarung gibt.

Das würde ich gar nicht weiter erwähnen. Sonst kommen deine nächsten Chefs auch noch auf solche Ideen.Also generell sowas nicht in der Bewerbung erwähnen und sonst beim Vorstellungsgespräch erzählen, wenn er fragt.

Was möchtest Du wissen?