Bewerbung 2.0 , was kann ich besser machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sprachlich:

  • Schon seit einigen Jahren bin ich begeistert von diesem Beruf und habe mich daher früh dazu entschlossen, (Komma) diesen Beruf irgendwann auszuüben. 
  • sich an etwas erfreuen  oder  sich über etwas freuen, "erfreuen" finde ich hier deplatziert
  • Besonders Ihre Automobile haben bei mir einen guten Eindruck hinterlassen und so würde ich mich natürlich auch über die Zusammenarbeit mit Fahrzeugherstellern wie .....und ... freuen. Widerspricht sich das nicht? Was sind denn "Ihre Automobile"? Wenn es nicht die der Fahrzeughersteller ... und ... sind, dann passt das "so" irgendwie nicht.

Nun stelle ich ein bisschen um:

  • In meiner Schulzeit habe ich bereits Einblicke in den Beruf des KFZ-Mechatronikers und des Kaufmannes im Einzelhandel durch jeweils zweiwöchige Praktika erhalten. Dort wurden mir einige Grundkenntnisse in den Bereichen Lagerlogistik, Verkauf, Kundenberatung und Technik vermittelt.
  • Im Juli 2016 habe ich die Realschule mit der Mittleren Reife erfolgreich beendet. Zurzeit absolviere zurzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Kindergarten in ......; dabei nehme ich meine Zuverlässigkeit, mein Verantwortungsbewusstsein und meinen feinfühligen Umgang mit Menschen als Stärken wahr.  
  • Über eine Möglichkeit, mich Ihnen persönlich vorzustellen, freue ich mich. ["dies" würde ich weglassen, in einem Bewerbungsgespräch kannst Du das sowieso nicht "vorstellen"].
  • Falls Sie vorher Fragen an mich haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Für was man sich bewirbt kommt in den Betreff, also nicht nochmal in die Bewerbung rein schreiben.

Wo du dein FSJ macht reicht wenn es im Lebenslauf steht.

Sonst sehr gut. Viel Erfolg

Was möchtest Du wissen?