Bewerbung / Initiativbewerbung Nebenjob?

1 Antwort

Ui, du hast sehr viele hilfreiche Kompetenzen! Ich drücke die Daumen, dass du schnell was passendes und gut bezahltes findest.

Ich habe unten einfach mal eine Alternative angehängt (ob gut oder schlecht oder verwertbar - deine Sache:))).

Bei Bewerbungen ist es wichtig, den Blickpunkt zu wechseln: Setze dich gedanklich auf die Schreibtischseite des Personalers. Bedenke bei Initiativbewerbung, klopft du ungefragt an die Tür. Das muss nicht stören, kann aber (im übertragenem Sinn). Damit die überhaupt gelesen werden, sollten solche Bewerbungsschreiben daher knapp und kurz gehalten werden. Der Leser muss schnell deine passenden Kompetenzen "erlesen" können. Dazu sollte die nicht in Sätzen "verschwinden", sondern gleich ins Auge springen. Also sozusagen einen "Spontankaufreflex" hervorrufen (wie vielleicht auch in deiner Branche üblich;). "Nehme ich mich mal mit" oder so ähnlich.

Sehr geehrte XXX,

ich bin auf ihr Unternehmen über ??? aufmerksam geworden. Gerne würde ich sie im Rahmen  einer Tätigkeit als Aushilfskraft mit einem zeitlichem Umfang von ??? unterstützen.

Folgendes kann ich Ihnen bieten:

Ich bin eine zuverlässige Persönlichkeit etc.und dann deine Umfangreichen Kompetenzen kurz und knapp nennen (davon hast du reichlich, aber auch nicht alles haarklein benennen). Was ist genau für die Firma das hauptsächliche, weswegen du für sie die beste  Kraft/Wahl bist.

Alternativer Schlusssatz:

Habe ich Ihr Interesse geweckt und passe in Ihr Unternehmen? Dann freue ich mich auf ein Vorstellungsgespräch.

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast! Du hast mir auf jeden Fall geholfen :) LG

0

Was möchtest Du wissen?