Bewerberrunde - Tipps?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hey,

in deiner Ausbildung solltest du gelernt haben, was angemessene Kleidung ist. Ein Anzug, Sakko und co sind annehmbar. Hoodies und Sweatjacken natürlich nicht.

Ein Bewerberverfahren kann aber immer unterschiedlich ausfallen, das kommt ganz nach Betrieb an. Da gibt es keine Regeln. Manche Betriebe führen Bewerbertests aus in verschiedenen Bereichen (Mathe, Deutsch, Fachwissen, Allgemeinbildung, IQ, etc). Manche Bereiche wollen nur ein Bewerbungsgespräch führen.

Manche Betriebe machen so genannte "Assessment-Center". Da wirst du mit anderen Bewerbern zusammengesetzt, ihr bekommt ne Team-Aufgabe, und ihr müsst die zusammen lösen. Dabei werden euch natürlich Leute beobachten, um zu sehen, wie ihr euch so macht. Da geht es dann um so genannte 'soft skills', also Fähigkeiten, die man nicht einfach messen kann wie Mathe, Rechtschreibung oder so... also mehr Teamfähigkeit, ob du eher ein Anführer-Typ bist, ob du freundlich bist etc.

Aber das hängt immer vom Betrieb ab. Bereite dich auf den Betrieb vor - informiere dich, was der Betrieb macht und was deine Aufgaben wären. Hintergrundinformationen zum Betrieb sind immer gut. Ansonsten - viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabbelmannfrau
21.06.2016, 20:52

Was angemessene Kleidung ist, ist mir klar. Aber die Frage war speziell auf die Anzug Weste gestellt. Also Hemd + Anzug Weste. Ohne Sakko.

0

Was möchtest Du wissen?