Bewerben nach Ausbildung mit noch fehlendem Arbeitszeugnis?

5 Antworten

So was wie: Mein Ausbildungszeugnis° reiche ich nach, sobald ich es erhalten habe  ?


Und ich denke grade- schriebe ich es als PS unter das Anschreiben?


°oder ist e s wirklich "nur" Arbeitszeugnis? Dann gleicher Satz mit der Bezeichnung.

Hmmm, schwierig zu sagen... Arbeitszeugnisse sind im Rahmen einer Bewerbung schon sehr wichtig... Aber wenn es nicht da ist, bewirb dich halt ohne zeugnis. Als Umschüler ist das ja auch nicht so relevant. Da gibt es ja noch das IHK und Berufsschulzeugnis. Thematisieren würde ich das auch nicht. Erst auf Rückfrage.

Bewirb dich ohne Arbeitszeugnis! Kündige an, dass du es nachreichen wirst. 

Arbeitszeugnisse werden zwar gern genutzt und sind IMMER ein Benefit. Aber ein (noch) fehlendes Arbeitszeugnis sollte dich NIEMALS daran hindern, eine Bewerbung loszuwerden. Schon gar nicht im Kontext einer Umschulung.

Wie formuliere ich das fehlende Dokument und wo platzieren ich es am Besten im Anschreiben?

Platziere es ggf. dort, wo du über deine Umschulung sprichst. "Das noch ausstehende Arbeitszeugnis werde ich gern im persönlichen Gespräch nachreichen." wäre eine aggressive Formulierung. Weicher könnte es so klingen: "Das noch ausstehende Arbeitszeugnis reiche ich nach, sobald es mir zur Verfügung steht."

Du kannst es auch im Lebenslauf an der Stelle deiner Umschulung unterbringen. Das ist zwar sachlich nicht völlig korrekt, aber "als Hinweis auf ein noch fehlendes Dokument" okay: Also etwa "(Arbeitszeugnis wird nachgereicht)".

Wenn du es dann bekommst, würde ich es aber nicht unaufgefordert schicken. Anrufen und nachfragen, wie du das handhaben kannst, ist dabei eine gute Sache. Das bringt dich auch wieder in Erinnerung, falls schon ein paar Wochen dazwischen liegen.

----------------------

Denke auch daran, dass explizites Aufmerksamkeit-Ziehen den Inhalt deines Arbeitszeugnisses sehr spannend macht und man es dann auch im Falle des Nachreichens besonders aufmerksam lesen wird.

Eine Positionierung im Anschreiben ist dabei deutlich exponierter, als ein Hinweis auf ein fehlendes Dokument im Lebenslauf.

Wie fragt man Vorgesetzte nach einem Arbeitszeugnis?

Hallo ich beabsichtige bald mal die Firma zu wechseln weil ich nebenan besser verdienen kann und ich Gelt will.

Bewerben will ich mich aber mit Arbeitszeugnis.

Allerdings soll mein Chef ruhig glauben dass ich bei ihm zufrieden bin. Wenn er eh weiß, dass ich weg will gibt der mir noch mehr Arbeit und schlechte Jobs.

Wie kann ich denn ein Arbeitszeugnis kriegen um mich bei anderen Firmen in der Branche zu bewerben ohne dass die hellhörig werden?

...zur Frage

Bewerben ohne Arbeitszeugnis (Weil während eines Arbeitsverhältnis bewerben)

Guten Abend,

ich wollte fragen ob man ein Arbeitszeugnis braucht wenn man noch im Ausbildungsbetrieb als Geselle 9 Monate gearbeitet hat und sich dann nebenher bewerben möchte ohen das man zuerst kündigen muss um das zeugnis zu kriegen? ich möchte auch kein verdacht durch ein zwischenzeugnis schöpfen sondern mich normal bewerben. Geht das ohne weiteres?

Soll ich vorher die firmen anrufen ob sie das brauchen ? bzw ob man das nach dem vertrag nachreichen kann?

Danke im vorraus :)

...zur Frage

Schlechtes Berufsschulzeugnis von abgebrochener Ausbildung der Bewerbung beilegen?

Hallo, ich bin zur Zeit auf der Suche nach einer neuen Ausbildung, da ich meine erste Ausbildung leider kurz vor der Zwischenprüfung wegen diversen Gründen abbrechen musste. Mein Berufsschulzeugnis von dem ersten Jahr der Ausbildung ist mit einem Durchschnitt von 5 leider sehr schlecht ausgefallen. Das Arbeitszeugnis von meinem damaligen Ausbildungsbetrieb ist allerdings positiv geschrieben.

Nun meine Frage: Ist es besser wenn ich dieses Zeugniss den Bewerbungen beilege, oder sollte ich es weglassen? (dann nur Arbeitszeugniss + Real-Abschluss und Praktika)

Habe Sorgen, dass im Vorstellungsgespräch danach gefragt wird und ich es nicht anständig begründen kann.

...zur Frage

Fehlendes Arbeitszeugnis im Lebenslauf

Ich habe eine Ausbildung in der Systemgastronomie in einem Unternehmen begonnen, aus diversen Gründen habe ich den Arbeitgeber in der Zeit gewechselt und meine Ausbildung dort zuende gemacht.

Nach einigem hinterherrennen um das Zeugnis, gab ich leider letztlich auf. Aus diesem Grund fehlt mir mein Arbeitszeugnis vom ersten Ausbildungsbetrieb. Natürlich habe ich ein Zeugnis von meinem zweiten erhalten.

Mittlerweile habe ich eine weitere kaufmännische Ausbildung angefangen, die ich bald erfolgreich abschließen werden. Auch hier erhalte ich ein Zeugnis und werde mich in diesem Beruf bewerben.

Meine Frage: Welche Bedeutung hat nun das fehlende Zeugnis von meinem ersten Arbeitgeber aus meiner ersten Ausbildung, die ich jedoch erfolgreich abgeschlossen habe?!

...zur Frage

Auch ohne Arbeitszeugnis bewerben?

Ich habe zwei interessante Stellen gefunden, auf die ich mich gerne bewerben möchte. Ich stehe seit dem 01.01.2010 in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis, möchte mich aber verbessern, verändern, wie auch immer.

Es ist ja in der Regel üblich, den Bewerbungen ein Arbeitszeugnis beizufügen. Geht das auch ohne? Erstens würde mein Chef mitbekommen, dass ich mich bewerbe, was ich eigentlich nicht möchte! (Daher formuliere ich die Bewerbung auch so, dass sie vertraulich behandelt werden soll...) Und zweitens würde die Erstellung des Arbeitszeugnisses noch ein paar Tage in Anspruch nehmen, gerade jetzt zur Urlaubszeit und ich muss und möchte mich aber jetzt bald bewerben.

Kann man auf das Zeugnis verzichten oder macht die Bewerbung dann gleich einen schlechten Eindruck?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?